Die Schnupper-Workclass: Aufgabe 2 “Scharf von vorn bis hinten”

63
3856

Die Aufgabe in Woche 2: “Scharf von vorn bis hinten”

In der Landschaftsfotografie machen wir gerne Fotos, die von vorne bis hinten scharf sind. Gelingt dir das, ohne dass du zuerst lange nachdenken musst? Falls nicht, dann ist diese Aufgabe genau richtig für dich!

Vielleicht hast du schonmal etwas von der Hyperfokaldistanz gelesen. Oder dir hat mal ein “Experte” versucht zu erklären, was das ist. Und ich wette: Du hast es erst gar nicht oder nur kurz verstanden und dann direkt wieder vergessen, richtig?

Ich finde auch den Begriff so sperrig, dass ich lieber davon spreche, Fotos von vorne bis hinten scharf wiederzugeben. Darunter kannst du dir was vorstellen, oder?

fotokurs
Die meisten Landschaftsfotos sind von vorne bis hinten scharf

Und das ist so einfach: Mit einer leicht zu merkenden Faustformel machst du das ganz leicht – versprochen.

Und du brauchst auch kein besonderes Equipment – jede Kamera kann das. Es kommt nur auf das gewusst-wie an! 🙂

Und so gehts

In diesem Artikel erkläre ich, wie du ein Foto von vorne bis hinten scharf bekommst.

Hier sind ganz konkrete Angaben gemacht, mit denen du es ganz einfach zu einem perfekten Landschaftsfoto schaffst, das von vorne bis hinten scharf ist.

Die Aufgabe: Mach mit diesen Werten ein Foto, das von vorne bis hinten scharf ist – also von etwa 60 cm von deinem Auge entfernt bis ins Unendliche.

Ganz nebenbei lernst du eine Menge, wenn du dich mit diesem Artikel intensiv beschäftigst! Also lass dich nicht davon abhalten, die verlinkten Seiten ebenfalls durchzuarbeiten. Du wirst begeistert sein, was du plötzlich alles besser verstehst. 🙂

Noch einige wichtige Hinweise:

  • Geh jetzt schon mal an deine Werkzeugkiste und hol einen Zollstock raus. Du wirst ihn für diese Aufgabe brauchen. Und wenn ich dich auffordere, genau auf 130 cm scharfzustellen, dann tu das! Möglichst genau!
  • Keinesfalls willst du eine kürzere Entfernung als 130 cm scharfstellen, wenn schon unpräzise, dann lieber etwas zu weit weg (aber nicht mehr als 140 cm).
  • “Vordergrund macht Bild gesund!” Diese alte Fotografenweisheit ist bei Landschaften immer noch state-of-the-art, topaktuell, DER Tipp, der ein gutes von einem perfekten Landschaftsfoto unterscheidet. Du willst also ein interessantes Motiv im Vordergrund mit aufnehmen – es darf max. 150 cm von deinem Auge entfernt sein. Da ist kein interessantes Motiv vor dir in der Entfernung? Dann finde eins, indem du dich woanders hinbewegst!
  • Wähle einen tiefen Standpunkt. Gehe in die Hocke! Wenn du stehend fotografierst, bist du zu weit weg von einem Vordergrund, der das Bild interessant machen könnte.
  • Nimm den Vordergrund direkt vor dir mit ins Foto! Wenn ich sehen soll, ob du von 60 cm bis unendlich alles scharf hast, muss ich den Vordergrund sehen können. Richte einfach die Kamera etwas nach unten, dann wird das schon.

Hast du Fragen?

Dann stelle sie im Kommentar hier unter der Aufgabe und nicht in einer E-Mail an mich. Dann haben auch andere Teilnehmer etwas von meiner Antwort.

Ich bin sicher, dass andere Teilnehmer die gleiche Frage haben, wie du. Also geh voran, du tust dir selbst und allen anderen etwas Gutes. Meine Antwort findest du dann unter deiner Frage.

Das Feedback-Webinar

Das Webinar, in dem wir die Ergebnisse dieser Aufgabe besprechen, findet am Montag, 06.06.2022 um 19 Uhr statt. Die Einladung kommt wieder per Newsletter.
Du bekommst den noch nicht? Dann beantrage ihn hier.

Hinweise zum Ablauf der Schnupper-Workclass

Und hier noch ein paar Hinweise, damit unsere Schnupper-Workclass hier gut gelingen kann:

  • Mach so viele Fotos wie du möchtest, wähle allerdings ganz streng nur das eines (!!!), das allerbeste aus. Dieses lädst du hoch, wie in diesem Video erklärt. Nach dem Hochladen musst du manchmal warten, denn einige solche Kommentare muss ich erst händisch freischalten. Du musst dein Foto also nicht nochmal hochladen … einfach nur warten. Es kommt auf jeden Fall bei mir an!
  • Bitte nutze KEINE Archivfotos, denn du willst doch JETZT fotografieren.
  • Erlaubt sind Fotos im Datei Format JPG bzw. JPEG bis zu einer Dateigröße von 20 MB. Wenn du im RAW-Format fotografierst, musst du dein Foto vorher zum JPG umwandeln.
  • Falls du das kannst, wäre es perfekt, wenn du vor dem Hochladen die Fotos auf eine Größe von 1536 Pixel für die lange Seite bringst. Hier findest du die Anleitung, wie das in Lightroom funktioniert. Doch auch jede andere Bildbearbeitungs-Software hat die Möglichkeit, die Bildgröße zu reduzieren.
  • Mit dem Hochladen sicherst du zu, dass das Foto von dir selbst gemacht wurde. Lade niemals das Foto eines anderen Fotografen hoch! Solltest du das doch tun, riskierst du einen Rechtsstreit, der dich richtig teuer kommt.
  • Wir sammeln erst mal alle Fotos, ohne dass diese von mir kommentiert werden. Danach werden wir einen Teil der Fotos, an denen es besonders viel zu lernen gibt, im Webinar besprechen. Die Einladung zu diesem Webinar erhältst du per E-Mail in deinem Postfach, wenn du meinen Newsletter beantragt hast. Solltest du meinen Newsletter noch nicht erhalten, kannst du ihn hier abonnieren.
  • Die Einladung zur nächsten Aufgabe kommt in etwa einer Woche. Du ahnst es schon: Die Einladung kommt per Newsletter direkt in dein Postfach.

Hintergrund: Über die kostenlose Schnupper-Workclass

In der Schnupper-Workclass arbeitest du fünf Wochen lang an fünf fotografischen Themen. In fünf Webinaren werden die Fotos analysiert. Ich erkläre, wie du dein Foto besser machen kannst oder – wenn dein Foto schon gut ist – gibt es Lob und ich erkläre, warum das Foto gut ist.

Du lernst deine Kamera besser kennen und fotografierst Motive, auf die du allein nicht gekommen wärest. So lernst du ganz nebenbei extrem viel über Bildgestaltung und Fototechnik. Du trainierst deine Wahrnehmung und es fällt dir leicht, Motive zu finden.

Zusammen mit anderen Hobbyfotografen fotografierst du am gleichen Thema und wirst von der Vielfalt der eingereichten Fotos überrascht sein. Gemeinsam macht das auch einfach mehr Spaß! Und ich, Karsten Kettermann, gebe mein Feedback immer leicht verständlich, praktisch umsetzbar, wertschätzend und unterhaltsam.

Wenn du mitmachst, wirst du dich in diesen fünf Wochen fotografisch weiterentwickeln – versprochen! Also mach mit! 🙂

Die kompakte Galerie

63 Kommentare

  1. Hallo Karsten,
    heute war ich in Lindau am Bodensee. Schöne Aussicht für die zweite Aufgabe. Kamera: Sony a6300, Aufnahme: 1/640 Sek. f/8 35mm ISO 400, Schärfe ab 130cm. Mit den richtigen Einstellungen würde das Bild in meinen Augen richtig scharf, danke für die Tipps!
    LG Heike

  2. Leider kam kein Zug mehr vorbei… ich habe lange gewartet 🙂
    Canon EOS 5 D Mark III, Sigma 24-105mm, Aufnahme: ISO 250, 24 mm, f/22, 1/30 Sek.

  3. Hallo Karsten,
    in der Stadt ist das sowas mit “Landschaft”. Es musste also ein Park herhalten.
    Knackscharf?

  4. Hallo Karsten,
    ich habe die Open Air-Ausstellung in Nordkirchen gewählt.
    Kamera Olympus E-M1X mit dem 7-14mm f2.8
    Die Aufnahme erfolgte mit 7mm, f 2.8 und 1/350 sek.
    Der Fokuspunkt 130 cm liegt rechts auf der grünen Flasche.

  5. Hallo Karsten,
    sollen wir für diese Aufgabe auf AF oder MF einstellen? Bei MF hat mein Weitwinkel noch die Möglichkeit von 0,5ft bis unendlich eingestellt zu werden. Muss ich hier etwas beachten? Auch hat das Objektiv nur eine Brennweite bis 16 mmm. Kann ich trotzdem auf 1,30 m scharfstellen oder muss ich einen neuen Abstand berechnen?
    Vielen Dank für Deine Hilfe
    Gruß
    Bernd

      • Alles klar, dann habe ich das im ersten Moment falsch verstanden. Ich bin davon ausgegangen, dass die vorgegebenen Einstellungen auf 130 cm ausgelegt sind. Vielen Dank für das Licht im Dunkeln 😉

  6. Hallo Karsten,

    das Foto zeigt einen künstlich angelegten Zufluss für den See.
    Ich fand das Grün der Natur und den farbigen Kontrast der Steine spannend.
    Leider war es etwas windig und immer wieder gab es einen Schauer.
    Die Aufgabe war schwierig für mich, ist es scharf?
    Die Blende war auch nicht bei F 8 sondern bei 7,1 :(( zu Hause erst gesehen, war mir sicher Blende 8 eingestellt zuhaben.
    Trotzdem fand ich das Motiv wunderschön.
    Die Bildbearbeitung war auch nicht so einfach, passt es, kann man das machen?
    Lumix FZ 1000II
    F7,1 1/60s ISO 250 9mm+2,7 Cropfaktor

    Liebe Grüße Andrea

  7. Hi Karsten,
    dieses Foto ist heute Morgen auf Ameland bei Het Oerd enstanden.

    Kameramodell: Sony DSC-HX50
    Aufnahmezeitpunkt: 31.05.2022 09:59:25
    Blende: F/8
    Belichtungszeit: 1/160 s
    ISO: 80
    Brennweite: 4 mm

    Viele Grüße aus Ameland!
    Christian

  8. Hallo Karsten,
    da ich Deinen Anfängerkurs letztes Jahr mitgemacht habe, kannte ich das schon mit den 1,30 m. Habe das bei Landschaftsaufnahmen mit meiner Lumix seitdem auch immer so gemacht. Für die Workclass habe ich aber meine Canon wieder mal vorgeholt , damit habe ich das auf diese Methode jetzt das erste Mal gemacht und ich hoffe, dass es auch mit der Canon einigermaßen funktioniert hat. Ich habe es mir auch nicht gerade leicht gemacht und im Gegenlicht fotografiert, dabei ist dann wenigstens auch noch ein hübscher Blendenstern entstanden. Ich hoffe, ich habe das mit dem Licht und Kontrast einigermaßen hin bekommen (habe Deine “Rosskur” angewandt).
    Ob die Aufgabe damit erfüllt ist, sagst Du mir dann wohl.
    Liebe Grüße
    Sabine

  9. Hallo Karsten,
    war diesmal nicht so einfach, habe 40 Fotos gemacht keins hat mir so richtig gefallen.
    EOS 5 Mark IV Weitwinkel 16-35 f/22 28mm ISO 1600

  10. Hallo Karsten,
    auf dieser Straße gehe ich öfter und mir gefällt der Felsen rechts von der Straße und ihre Windung. Um einen Akzent auf den Vordergrund zu bekommen, hab ich dort einen Stein hingelegt, sozusagen als Steinschlag. Jetzt beim Anschauen denke ich, dass ich ihn etwas höher hätte platzieren können.
    Sony A6400, f/16, 1/125, 18 mm, ISO 100
    Liebe Grüße
    Dorothea

  11. hallo….ich weiß nicht ob ich das richtig verstanden hatte…..abstand zum “Motiv” 60cm…..scharfgestellt auf 1,3m

    Nikon D3500, 1/250 Sek. – 14 mm- Blende 11- ISO 100

    duch das Verkleinern erscheint mir das bei weitem nicht mehr Scharf….in Originalgröße schon eher

    Gruß Andi

  12. Hallo Karsten,

    Dieses Mal habe ich viel Ausschuß produziert. Aber dieses könnte den Anforderungen genügen. 😉

    Aufgenommen mit Nikon D5600, Tokina AT-X Pro, f/16, 11 mm, 1/200, ISO 160..
    Gruß Stephan

  13. Hallo Karsten,
    hatte für diese Aufgabe leider nur begrenzte Möglichkeiten zum Fotografieren. Auch hatte sich das Wetter anders entwickelt als erwartet. Einen Versuch am Rhein habe ich dann doch gemacht.
    VG Wolfgang

  14. Hallo Karsten,
    hier ist mein Beitrag zu dieser Aufgabe.
    Diese Aufnahme ist in Frankreich in der Bretagne, an der rosafarbenen Granitküste (Côtes d´Armor) entstanden.
    Aufnahmedaten: 1/100 Sek. f/10 17.5 mm, ISO 250, Kleinbildkamera.
    Deine Erklärungen sind für mich sehr wertvoll.
    Gruß
    Danielle

  15. Mit Assistent Wurli hier mein Ergebnis zur zweiten Aufgabe.
    Blende 16, 18 mm, ISO 200 mit meiner Pentax K70.
    Viele Grüße
    Andrea J.

  16. In den Boberger Dünen bei Nieselregen und sehr grauem Himmel. Das Foto habe ich dann kurzerhand in SW konvertiert.
    Fuji XT3 16mm f16

  17. Hallo Karsten,
    ein Bild aus der Königsbrunner Heide (bei Augsburg). Der kleine Busch im Vordergrund war genau 1,30 m von mir entfernt.
    Kamera: Canon EOS 80 D, Objektiv: EF-S 10-18mm f4.5-5.6 IS STM
    Einstellungen: ISO 100, 18 mm, Blende 16, Verschlusszeit 1/60 s
    Liebe Grüße
    Anja

  18. Hallo Karsten,

    ich war Mittwochs extra ein bisschen wandern gegangen um schöne Landschaften fotografieren zu können.
    Naja, was soll ich sagen, die schönsten Motive findet man außerhalb seines Wanderweges.
    Ich hatte mich hier entschieden hochkant zu fotografieren.
    Die Daten: ISO 100, 16mm, 1/25 sek., f16, vom Stativ aus fotografiert.
    Scharfgestellt auf den Farn, der mir auch als Vordergrund dienen sollte.

  19. Hallo Karsten,

    bei meinem Landschaftsfoto hätte ich eine kurze Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Windräder ein bisschen mehr zu betonen? Ich hatte jetzt im Himmel die Lichter rausgenommen damit man sie überhaupt sieht, allerdings kommt mir der Himmel dann etwas zu blau vor.
    Die Daten: ISO 100, 16mm, f16, 1/20 sek., vom Stativ aus fotografiert.

  20. Hallo Karsten,
    das Foto ist gestern im Geirangerfjord entstanden,
    Canon 77d,18-135Nano USM,
    35mm,1/30,F16,ISO 100

    Gruß
    Joachim

  21. Hallo Karsten,
    ich habe es mit meiner Technik in dieser Woche die Aufgabe 2 nicht hinbekommen und gebe mich geschlagen 😉 Ich weiß schon, dass es wohl an der Anwenderin liegt…
    Ich wünsche Allen ein erkenntnisreiches Webinar und freue mich auf den Link, um auch noch daran teilzuhaben!
    Viele Grüße
    Manuela

  22. Hallo Karsten,
    ich habe mein Foto nachgearbeitet bzw. aufgehellt, es war mir zu düster geworden. Mein Problem war: wie bekomme ich genügend Zeichnung im Bereich des Himmels, ohne das gesamte Foto zu verdunkeln. Ich habe es probiert, mal sehen, wie es ausshieht, wenn ich es hochgeladen habe, hoffentlich heller.
    Viele Grüße
    Danielle

  23. Friedrich

    Hallo, Karsten,
    ein See am Berliner Stadtrand.
    Nikon Z 5
    BW 24, Blende 14, 1/100 sec.
    ,ISO 100

  24. Hallo Karsten, hier mein Beitrag zur 2. Aufgabe. Daten: Panasonic DMC-LX100, Blende 5,6, Brennweite 11mm, 1/1000, ISO 200. Ich bin gespannt auf’s webinar.
    Gruß,
    Ulrike

  25. Hallo Karsten,
    hier ein Foto von einem Aussichtspunkt in Heid (Ortsteil Wenden bei Olpe). Hier gehe ich immer mal wieder spazieren und habe die Zeit zwischen zwei Klavierschülern genutzt, um zu fotografieren.
    Panasonic Lumix FZ200 – f/8,0, 1/125/s, 4,5 mm (x5;6 = ca. 25mm), ISO 400 – Aufnahmezeit 19:10 Uhr.
    Manuelle Scharfstellung 1,30 m (so genau wie möglich) bis Unendlich.

    Viele Grüße,
    Christian

    P.S. Vielen Dank, daß Du Dir bei Aufgabe 1 die Zeit genommen hast, alle Fotos noch im Nachgang zu zu kommentieren.
    Den Staub auf dem Metronom habe ich in Photoshop ganz gut wegbekommen, aber in Zukunft wende ich eher den Tip mit dem Tesa an…
    Außerdem habe ich ein besseres Verständnis von der Schärfentiefe bekommen und in Sachen Bildgestaltung was gelernt.
    Super Klasse…!!!

  26. Hallo Karsten, anbei mein Foto zum 2. Aufgabe. Ich freue mich auf die Bildkritik und das nächste Webinar. 🙂
    Die Exifs: Nikon Z6 f 22, 1/10 ISO 500 BW 29

    • Sehr schönes Bild, absolut scharf, technisch und darstellerisch ausgesprochen gut gelungen. Mit oder ohne Stativ?

      • Hallo Danielle, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe das Bild mit Stativ aufgenommen (ohne Stativ fotografiere ich nur bis max. 1/60) und mich zuhause geärgert, warum ich die ISO auf 500 hatte (mit Stativ wäre es eigentlich egal gewesen, wenn ich bei z.B. ISO 100 noch länger belichtet hätte). Durch verschiedene Umstände konnte ich das Bild nicht mehr wiederholen und habe es aus diesem Grund dennoch eingereicht 😉

  27. Hallo Karsten. Ich habe heute gesehen, dass der Abschluss der Arbeit ja erst am Montag ist. Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich bin dann heute gleich mit dem Fahrrad los um geeignete Fotos mit den vorgegebenen Einstellungen zu machen. Das Foto entstand am Lech in Augsburg unterhalb des Hochablass. Anja könnte die Stelle eventuell kennen, sie kommt ja aus Königsbrunn bei Augsburg. Viele Grüße an alle Mitschüler und an den Coach.
    Kameradetails: Sony Alpha 6000, Objektiv SEL 1835, f16, 1/60, ISO 160

  28. Hallo Carsten,
    ich habe mir den “schönsten” Himmel ausgesucht. Vor dem Fotokurs war ich ja der Meinung, dass es ohne Bildbearbeitung gehen soll. Nun ja …. mittlerweile bin ich vom Gegenteil überzeugt, weil es Bilder gibt, die farblich etc. nicht wirken. Aber gut, es geht erst mal um die Anforderung – scharf von vorne bis hinten – Mit Bildbearbeitung habe ich mich also noch gar nicht befasst, kommt aber dann demnächst 🙂 Ich bin etwas unsicher, ob es von vorne bis hinten scharf ist. Ich kann es ganz schlecht erkennen, egal wie weit ich rein zoome.
    Aufgenommen mit Panasonic Lumix FZ 1000 II
    Blende f9
    Bel. 1/60 sek.
    ISO 640
    Brennweite 25 mm

  29. Hallo Karsten,
    eine Aufnahme im Park mit 15mm Objektiv Laowa,
    F16, 1/80 Sek., ISO 200,
    vom Stativ manuell fokussiert auf 130cm.

    PS.: Wie Christian schon schrieb, dankeschön für das Nachkommentieren der nicht im Webinar besprochenen Bilder-
    das war sehr nett und motivierend!

  30. Hallo Karsten,

    hier schicke ich ein Foto. Ich habe versucht die Aufgabe so gut es geht zu erfüllen. Leider zog dann ein Regenschauer auf und ich musste abbrechen.

    Kameradetails: Panasonic Lumix G 81, f22, ISO 200 mit ISO Automatik

  31. Hallo Karsten,
    Mir fiel die Aufgabenstellung auch nicht einfach, es gab etliche Versuche, die dann doch nicht scharf waren. Dieses hier zeigt ein Örtchen im Elsass, ich habe auf den linken Pfosten scharf gestellt.
    Fotografiert mit Lumix G81, f10,0, 1/250 sec, 12mm, ISO 200auto
    Claudia

  32. Ich hatte bei den Aufnahmen grosse Probleme mit der Belichtung.Habe viele Einstellungen gebraucht um halbwegs vernünftige Fotos zu bekommen. Mit der Bildbearbeitung nachträglich hapert es auch noch. Ich habe hier nur Lumi genutzt.

  33. Mein Motiv aus der Fahrradstadt Münster. Lumix DMC-G6, f/11, 1/60 s, ISO 160. Bin mir nicht sicher, ob trotz Beachtung Deiner Anleitung der Hintergrund scharf genug ist.
    Bis morgen zum Webinar.
    Gruß, Karl-Heinz

  34. Hallo Karsten, hab an vielen unterschiedlichen Orten GEsucht und VERsucht. Viel Ausschuss produziert.
    Dies ist jetzt (hoffe ich jedenfalls) zumindest scharf von vorne bis hinten. Das Motiv ist noch ausbaufähig 😉

    NIKON Z fc f.16 ISO 100 1/60 sek 18 mm

  35. Hallo Karsten,
    habe viel Ausschuß produziert und war nicht ganz zufrieden. Ich hatte zum Thema Beugungsunschärfe gegoogelt und gefunden, daß die nur von der Blende und der Auflösung des Sensors (pro cm²) abhängt. Angeblich beginnt sie spätestens bei Blende 11, bei meiner EOS 90D sogar schon (theoretisch) ab Blende 6,3. Und tatsächlich finde ich auf allen meinen Bildern zu dieser Aufgabe in der 100%-Ansicht keinen einzigen knackscharfen Punkt, trotz Kehrwertregel und Bildstabilisator … Ist das das Ende der Schärfe von vorne bis ganz hinten ? Oder liegt es doch am Objektiv ?
    EOS 90D, EF-S 17-55/2.8 @ 17mm, Bl. 16, 1/80 sek., ISO 160
    Bin leider morgen nicht live dabei, aber gespannt auf Deine Antwort.
    Gruß, Boris

  36. Hallo zusammen,
    anbei mein Bild zur 2. Aufgabe. Auch ich habe mir mit der Belichtung schwer getan, hatte auf einen Baum seitlich scharfgestellt und dann geschwenkt… viele meiner Bilder von diesem Ort wurden sehr dunkel. Von der Logik her hätte ich selbst eher angenommen, dass sie eher überbelichtet sein müssten, da der Fokuspunkt in einem dunkleren Bereich lag….???
    Und dann hätte ich da noch eine Frage, da viele die Einstellungen des Fotos angeben. Merken diese Fotografen sich diese Einstellungen tatsächlich alle zu jedem Bild oder kann man die auch nachträglich irgendwo nachlesen? Wenn letzteres der Fall ist – ich finde das einfach nicht. Wäre da dankbar für eine Erklärung.

    Liebe Grüße Corinna

    PS: Die Schnupper-Workclass gefällt mir super – vielen Dank für das Angebot!! Wollte schon längst an der “richtigen” Workclass teilnehmen, aber durch kleine Kinder/Hausumbau/Garten leider viiiieeel zu wenig Zeit zum Fotografieren und die effektive Teilnahme am Webinar jedes Mal ein Glücksspiel…

    • Hallo Corinna,

      jedes Foto ist mit einer sogenannten EXIF- Datei versehen, die alle Aufnahmeparameter enthält.

      Mit der rechten Maustaste auf das Foto (Bild-Datei) klicken und “Eigenschaften” wählen. Dann den Reiter “Dateiinfo”oder”Details” anklicken und schon kannst Du alle Werte zur Aufnahme auslesen.
      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, Deine Frage zu beantworten.
      Viele Grüße Tino

      • Hallo Tino,
        keine Ahnung ob du das so spät noch liest – aber da ist auf jeden Fall ein großes DANKESCHÖN fällig!!! Hab es gefunden (wie einfach – ich hatte tatsächlich an der Stelle bisher noch nie nach unten gescrollt gehabt…)

        Danke!!
        Liebe Grüße Corinna

  37. Hallo Karsten,

    es war nicht so einfach vom Licht her heute. Bin gespannt auf deine Kritik.
    Aufgenommen mit Nikon D3200, Objektiv Tamron 18-200 mm.

    Gruß Samuel

  38. Hallo Karsten,

    Bild ist heute beim Sonntagsspaziergang im Vogelschutzgebiet hier entstanden. Freue mich auf deine Kritik.
    Aufgenommen mit Fuji FinePix HS20 EXR.

    Gruß Karina

  39. Hallo Karsten,
    habe gerade noch eine große Testreihe gemacht: EOS 90D, Testkarte, Videoleuchte, Stativ, Stabi aus, Selbstauslöser, Blendenreihen mit 3 Objektiven bei 5 versch. Brennweiten. Ergebnis: Die beste Schärfe liegt, je nach Objektiv, irgendwo zwischen Bl. 4 und 7.1, in allen Fällen nimmt die Schärfe ab Bl. 8 wieder ab, ab Bl. 11 teilweise deutlich.
    Bei Blende 8 und 17mm liegt die hyperfokale Distanz bei ca. 2m, der Nahpunkt bei ca. 1m, immerhin. Wäre das in der Praxis nicht besser, um eine gute Schärfe und -tiefe zu erzielen ?
    Gruß, Boris

  40. Hallo Karsten,

    habe es diese Woche nur in die “städtische” Landschaft geschafft.
    Der Magdeburger Dom und die Elbe sind immer ein reizvolles Motiv.
    Auch wenn es nicht alles erfüllt, wollte ich es gern einreichen.
    Aufgenommen wurde es mit einer Fujifilm XT-10, Kitobjektiv 18-55 bei 18 mm, f/16, ISO 200, 1/15 sek.

    Liebe Grüße, Maria

  41. Moin Karsten,

    hier kommt mein Foto von der Flensburger Förde.
    Aufgenommen mit der Nikon D750, ISO 100, F22 1/80 sec
    LG
    Christine

  42. Lieber Karsten,
    mein Bild ist während der “Hunderunde” entstanden. Besonders gut gefällt mir der Hintergrund. Was ich mich allerdings brennend interessiert ist, was ich machen kann, damit das Licht nicht so sehr weiß und hell daherkommt. So hell ist es dort nämlich nicht gewesen. LG
    Fotografiert mit meiner Nikon D50, 18 mm, Blende 16

  43. Fotografiert mit meiner Olympus OM-D E-M5 Mark II, Objektiv Lumix 12-35HD, Programm A, ISO 800, F11, Brennweite 13 mm, Dramatischer Effekt (aus Kameraeinstellung), weil die Wolken gerade so schön waren. Bild ist ansonsten nicht bearbeitet. Okay, das Motiv ist ausbaufähig…Habe mich aber echt schwer getan, ein aussagekräftiges Motiv zu finden.
    ,

  44. Servus Karsten,

    hier mein Bild zur Aufgabe 2, fotografiert mit:

    Canon EOS 700D,
    Weitwinkelobjektiv Tokina SD 11-16 F2.8 (IF) DXII,
    ISO 400 / 16mm / f/16 / 1/160s.

    Mit der Technik hatte ich so meine Schwierigkeiten, meine Versuche wurden alle nicht wirklich richtig scharf nach hinten raus. So auch bei diesem Bild, wenn man hinten bei dem Weg reinzoomt, kann man es ganz gut sehen.

    Vielen Dank noch mal für Deine Zeit und die Möglichkeit für diesen Schnupperkurs 🙂

    Gruß, Bernd

  45. Mein Foto zur 2. Aufgabe zeigt das Ruhrtal bei Bochum, die Blende f9 hat mir einen schönen Sonnenstern auf das Bild gezaubert. Ich fand es schwierig die richtige Scharfstellung zu bekommen, habe es dann mit manuellem Fokus versucht, bin aber nicht sicher, ob wirklich alles von vorne bis hinten scharf ist.
    Sony RX10M4, Brennweite 9mm (=24mm), f9, 1/250Sek, ISO100
    Gruss, Winni

  46. Hallo Karsten,
    mein Foto von der französischen Atlantikküste – ich bin gespannt auf deine Anregungen!
    Liebe Grüße!

    Details: Canon EOS 550D, Brennweite 18mm, Blende 20, 1/100, Iso 100

  47. Hallo Karsten,
    hier kommt noch ein Foto, hoffe, ich bin nicht zu spät. Leider ist der Hintergrund milchig, ein Problem, das ich – neben der Schärfe – oft bei meinen Landschaftsfotos habe.
    Gemacht habe ich das Foto mit der Nikon D7100, 18-55mm-Objektiv

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

The maximum upload file size: 20 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here