StartWorkclassFotografieren trotz Corona, Aufgabe Tag 14: "Lichtspuren"

Fotografieren trotz Corona, Aufgabe Tag 14: “Lichtspuren”

Zuletzt aktualisiert am 11. April 2020 von Karsten Kettermann.
Dieser Artikel wird auch weiterhin aktuell gehalten.
Hinterlässt du unten einen Kommentar, bekommst du garantiert eine Antwort.

Über die Aktion <em>Fotografieren gegen Corona-Panik</em>
Während in der Corona-Krise das soziale Leben in Deutschland weitestgehend zum Ruhen kommt, möchte ich mit dieser Aktion etwas gegen die Langeweile und Vereinsamung tun. Außerdem kannst du deine fotografischen Skills ausbauen und so nach der Krise besser fotografieren, als vorher.
Schau dir bitte dieses Video an, in dem ich die Aktion näher erkläre.
Wenn dich die weiteren Aufgaben interessieren, findest du sie alle hier in dieser Übersicht.

Die Aufgabe am Tag 14: “Lichtspuren”

Gut, dass wir gestern nochmal das gute Wetter genutzt haben. Dann fällt es umso leichter, heute drinnen zu bleiben. 🙂

Heute kannst du die Aufgabe komplett drinnen erledigen, denn du willst Lichtspuren malen. Lass die Rollladen runter, lösche alles Licht im Zimmer und male mit einer Lichtquelle Lichtspuren ins Foto.

Als Lichtquellen kannst du eine Taschenlampe, LED-Lichtlein, Wunderkerzen, das Spielzeug-Laserschwert deines Kindes oder was auch immer einsetzen. Tragbar muss es halt sein und Licht abgeben. Du kannst diese auch noch mit Farbfilter-Folien kombinieren, und wenn es nur bunte Einwickelfolie eines Bonbons ist.

Male nun abstrakte oder konkrete Motive in dein Zimmer. Spiele mit Schärfentiefe, indem du einige Lichtspuren in die Schärfentiefe hineinmalst oder auch außerhalb des scharfen Bereichs. Gib nicht beim ersten passablen Ergebnis auf, sondern mach weiter, bis du ein wirklich herausragendes Foto gemacht hast.

Lies heute die folgenden Hinweise besonders gründlich und beachte die Hinweise. Dann gelingen dir solche Lichtspuren ganz einfach.

Technik und Gestaltung

Technisch ist diese Aufgabe recht einfach, gestalterisch fordert dir das Motiv hingegen einiges ab. Schließlich ist noch kein Lichtspuren-Maler vom Himmel gefallen. 😉

  • Stell die Kamera auf ein Stativ, stell den Bildstabilisator und die ISO-Automatik aus und den niedrigsten ISO-Wert ein.
  • Nutze die Zeitautomatik bei Blende 8 und bring einen Fernauslöser an der Kamera an. Alternativ nutze den Selbstauslöser.
  • Wähle den Ausschnitt mit dem Zoom so, dass deine “Leinwand” groß genug ist, du also genug vom Zimmer mit drauf bekommst.
  • Stelle nun auf einen Punkt scharf, an dem du später malen willst. Schalte anschließend den Autofokus ab und verändere nun Scharfstellung und Zoom nicht mehr.
  • Löse aus und male mit Licht, bis die Kamera die Belichtung beendet. Du kannst auch vorher stoppen und dann bis zum Ende der Belichtungszeit abwarten.
  • Kontrolliere das Ergebnis. Sind die Lichtspuren überstrahlt, nimm einen größeren Blendenwert. Sind die Lichtspuren zu “mager”, verwende einen kleineren Blendenwert. Kontrolliere das nächste Foto nochmal und optimiere, bis alles perfekt ist.
  • Falls dir die Farbigkeit nicht gefällt, spiele mit verschiedenen Einstellungen des Weißabgleichs. Vergiss nicht, diesen nachher wieder auf Auto zurückzustellen!
  • Nun beginnt das kreative Austoben: Mach Fotos, bis die Speicherkarte raucht und du ein wirklich sehenswertes Ergebnis hast.
  • Heute darfst du so viele Fotos posten, wie du willst. ABER: Jedes Foto muss vollständig anders aussehen, als die anderen. Ich will keine Variationen mit dem immer gleichen Motiv oder mit der gleichen Lichtquelle sehen. Wenn du Varianten hast, ist immer nur eine die Beste!!

Hinweise zum Ablauf

Und hier noch ein paar Hinweise, damit unsere Hausaufgaben-Aktion hier gut gelingen kann:

  • Mach so viele Fotos wie du möchtest, wähle allerdings ganz streng nur die Besten aus. Dieses lädst du hoch, wie unten beschrieben.
  • Bitte nutze KEINE Archivfotos, denn du willst doch JETZT fotografieren.
  • Erlaubt sind Fotos im Datei Format JPG bzw. JPEG bis zu einer Dateigröße von 20 MB. RAW-Formate müssen vorher zum JPG umgewandelt werden.
  • Ideal wäre es, wenn du vor dem Hochladen die Fotos auf eine Größe von 1536 Pixel für die lange Seite bringst. Hier findest du die Anleitung, wie das in Lightroom funktioniert. Doch auch jede andere Bildbearbeitungs-Software hat die Möglichkeit, die Bildgröße zu reduzieren.
  • Mit dem Hochladen sicherst du zu, dass das Foto von dir selbst gemacht wurde. Lade niemals das Foto eines anderen Fotografen hoch! Solltest du das doch tun, riskierst du einen Rechtsstreit, der dich richtig teuer kommt.
  • Wir sammeln erst mal alle Fotos etwa eine Woche lang. Danach werden wir einen Teil der Fotos, an denen es besonders viel zu lernen gibt, in einem Webinar besprechen. Die Einladung zu diesem Webinar erhältst du per E-Mail in deinem Postfach, wenn du meinen Newsletter beantragt hast. Solltest du mal Newsletter noch nicht erhalten, kannst du ihn hier abonnieren.
  • Solltest du Mitglied in meiner Facebook Gruppe Fotografie-Praxis sein, dann kannst du natürlich auch dort deine Aufgaben veröffentlichen. Es wird täglich ein Beitrag zu diesem Thema dort veröffentlicht und dort werden ebenfalls die Termine für die Webinare bekannt gegeben.

Aufzeichnung des Feedback-Webinars

Hier bespreche ich alle eingereichten Lichtspuren-Fotos:

WILLST DU MEHR?
Abonniere jetzt meinen KOSTENLOSEN Newsletter, um Tipps + Trick zu deiner Kamera, zur Fotografie und Bildbearbeitung zu erhalten.

BEHERRSCHE ENDLICH DEINE KAMERA UND MACHE ATEMBERAUBENDE FOTOS MIT IHR!
Ganz selbstverständlich: Deine Daten sind bei mir sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist und bleibt kostenlos. Du kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
Powered by Optin Forms
Karsten
Karstenhttps://www.karsten-kettermann.com
Ich helfe dir – egal, ob Profi oder Hobbyfotograf – dabei, so zu fotografieren, wie du es dir schon immer vorgestellt und erträumt hast. Ob du also den Einstieg in die Fotografie suchst oder als Fortgeschrittener immer wieder an die gleichen Grenzen stößt: Ich unterstütze dich auf deinem Weg und zeige dir, wie du deine Vision von individueller Fotografie realisieren kannst. Ich habe Fotografie studiert, bin Buchautor für Fotografie und Bildbearbeitung und Fototrainer.
ÄHNLICHE ARTIKEL

109 Kommentare

  1. Hallo Karsten,
    das ist eine schöne Aufgabe.Vorallem kann ich es in Ruhe Nachts machen wenn die Kinder schlafen?
    LG Nadeshda

  2. “”Kontrolliere das Ergebnis. Sind die Lichtspuren überstrahlt, nimm einen kleineren Blendenwert. Sind die Lichtspuren zu “mager”, verwende einen kleineren Blendenwert. “”

    Hallo Karsten, da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen?

    Liebe Grüße Renee

  3. Hi Karsten!

    Möchte mich nochmal bedanken für die Fotochallenge. Ich find’s echt genial, täglich kreativ gefordert zu werden und mich an Sachen heran zu wagen, für die sonst nie die Zeit da war.

    Hier meine Lichtmalereien. 1/2

  4. Räucherkerzchen (aus dem Erzgebirge 🙂 …)

    effektiv 60 mm, f 5.6, 25 Sek. und ja, ich gestehe, mächtig “aufgebohrt”

    Beste Grüße Bernd Lindner

  5. Mutter-Kind-Symbol.
    Ist nicht perfekt geworden, musste dann doch die Belichtung in LR etwas anpassen. Hab mich so aufs Malen konzentriert, dass die Kontrolle völlig untergegangen ist. 🙂

  6. Versuch 1 – ich habe einen Ausschnitt ausgewählt, zum einen wegen der Bildkomposition, zum anderen gab es ursprünglichen Foto eine überstrahlte Stelle.,

  7. Hat wieder super Spaß gemacht. War das erste Mal, dass ich Lichtspuren mit der Kamera produziert habe. Habe meine drei Varianten zusammen”gepackt”.
    Einmal mehr ein herzliches Dankeschön, Karsten!

  8. Und ich wollte erst gar nciht mitmachen, denn ich dachte, das krieg ich sowieso nicht hin!!! Dann hat mich aber der Ehrgeiz gepackt und hier sind die Ergebnisse:
    Das Bild links oben ist mit einer Wunderkerze gemacht, die anderen mit einer LED-Taschenlampe.
    Alle Fotos sind manuell eingestellt mit f8, ISO 50 und 20″ Belichtungszeit mit Canon EOS R.

  9. Und noch eine Serie:
    der missglückte Osterhase spiegelt sich hinten in einer Fensterscheibe. Ist mir erst auf dem PC aufgefallen. Die roten Bilder sind mit einer Kerze in einem roten Plastikhalter gemacht. Die Schrift mit der Handy-Taschenlampe.
    Vielen Dank, Karsten, für die interessante Aufgabe. Hat wieder viel Spaß gemacht und mir gezeigt, dass ich mich einfach trauen muss.

  10. Das ist ja gerade ohnehin mein Thema, nur indoor diesmal. Ich habe aber extra neue Bilder geschaffen, nicht eines aus dem Nachtkurs genommen;) LED-Leuchte abgeklebt gegen Überstrahlen, 60s manuell belichtet.
    Bild 1: Strichmännchen

  11. Mein Versuch mal kreativ zu sein. Wird wohl nicht meine Spezialität. Aber war lustig. Fand meine Frau auch. Mein Hund hat sich auch gewundert wieso der im Dunkeln mit ´ner Lampe im Garten hin und her springt. Hoffentlich haben die Nachbarn nichts gesehen.

    50mm, Blende 8, ISO 100, 10s und 20s

    Grüß euch alle

    Rolf

  12. Aus einer alten Fahrradfelge habe ich einen Lichtkreis mit LED gebastelt.
    Meine Versuche wurden in meinem Garten gemacht. Da hatte ich mehr Bewegungsfreiheit.

  13. Das war ja komplettes Neuland für mich. Echt spannend. Herzlichen Dank für diese so tolle Aktion!
    Was besseres habe ich, noch, nicht hinbekommen 😉

  14. Hier ist sie im Feuer. Gleiche Werte wie vor, Lampe mit rot-weißer Strahlung. Wichtig hierbei die gleichmäßigen Bögen in der Zeit von 10 sek.
    War wieder eine spannende Aufgabe!

  15. An diese Stelle wollte ich schon länger mal, um ein bißchen mit Licht zu malen. Ich habe hier im BULB-Modus fotografiert und ein farbiges Tube benutzt, auf welches ich einen anders farbigen Aufsatz aufgeklebt habe.
    Die Lichtspuren am Boden habe ich mit einer Lichtpeitsche gemacht.

  16. Ein weiteres Motiv in Kombination mit der Brücke. Auch hiwr war die Kamera im Bulb-Modus – die Brücke habe ich nachträglich noch ganz leicht mit einer Taschenlampe aufgehellt.

  17. Hier habe ich ein bißchen mit “Kugeln” gespielt – ich habe hier bewusst alles in blau gehalten – wollte damit die Verbindung zum dahinter liegenden Fluss herstelle. Den vorderen Orb habe ich bewusst leicht angeschnitten.

  18. Mein erster Versuch:
    F 8, ISO 100, 15 s, Stativ, Selbstauslöser. Zugeschnitten, ansonsten unbearbeitet.

    Making-of: zwei einfarbige Smartphone-Displays, denn man macht Fotos heutzutage allgemein ja nur mit dem Smartphone. 😉

  19. Diese Aufgabe hat richtig Spaß gemacht. Habe es erst mit einer normalen Taschenlampe versucht, aber die kleine LED-Lampe war dann doch noch besser.
    Die Fotos sind im M-Modus mit einer Blende 8 und einer Belichtungszeit von 4s gemacht. Die ISO lag bei 100.

  20. Magels Zeit ein Archivfoto. Tut mir leid…
    Das war auf Juist eine Feuershow. Ohne Stativ gemacht, Belichtungszeit müsste ich suchen…
    Wenn ich Zeit und Dunkelheit habe, mach ich mich nochmal an die Aufgabe!

  21. War ganz witzig, normal male ich mit Pinsel oder Airbrush. Aber auch da bin ich aus der übung mittlerweile.
    Aber hat Laune gemacht

  22. Es sind Weihnachtslichterketten- bunt und klar, Taschenlämpchen (wirklich nur so n Schlüsselanhänger) teilweise mit Farbigen Papier davor, Wunderkerzen insgesamt zum Einsatz gekommen

    Hier eine Lichterkette zusammengeknuddelt
    Blümchen

  23. Und zu guter Letzt mein Servus, gar nicht so einfach spiegelverkehrt zu schreiben. Und vor allem dann auch die Punkte da hinzusetzen wo sie hingehören. Sieht man ja dann nicht. Das hat ein paar Versuche gebraucht.

  24. Bei so viel unglaublich guten und einfallsreichen Einsendungen wollte ich schon kneifen, hatte ja auch keine Erfahrung mit light painting. Dann hab ich aber einfach mit einem „breiten“ Lichtpinsel gemalt und ein einfaches composing mit einem Sternenhimmel daraus gemacht. Der sonstige Hintergrund ist aber echt, unser Garten.
    f 9, 30sec, ISO 800, 19mm Weitwinkel (=38mm VF);
    Viele Grüße – Ludwig

  25. Irgendwo in der Tiefsee…

    F 8, ISO 100, 15 s, Selbstauslöser. Zugeschnitten, ansonsten unbearbeitet.

    Making-of: Taschenlampe, die in den Hals einer leeren Petflasche leuchtet.

  26. Wettererscheinung…

    F 8, ISO 100, 15 s, Selbstauslöser. Zugeschnitten, ansonsten unbearbeitet.

    Making-of: Smartphone in einem passgenauen Nudelsieb.

Kommentiere diesen Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

The maximum upload file size: 20 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

RICHTIG BELIEBT

Blogverzeichnis - Bloggerei.de