Zum Inhalt springen

Fotos entrauschen in Lightroom

Bildrauschen entfernen: In meinem Buch über Nachtfotografie, das demnächst im Verlag Markt & Technik erscheint, hatte ich auf dieses Video-Tutorial verwiesen.

Es geht um das Bildrauschen entfernen in Nachtfotos, hier besonders um das Entrauschen von Fotos des Sternenhimmels.

Bildrauschen entfernen: Warum?

Auch schön, solche Sternspuren. Aber diesmal sollen Sie verhindert werden.

Sollen Sterne punktförmig erscheinen, ist eine kurze Belichtungszeit notwendig. Bei einer langen Belichtungszeit ziehen die Sterne, ausgelöst durch die Rotation der Erde, Sternspuren an den Nachthhimmel.

Dies kann nur mit einer offenen Blende und einem hohen ISO-Wert vermieden werden, der aber auch gleichzeitig für Bildrauschen sorgt. Nur dann werden die Sterne punktförmig wiedergegeben.

Willst du punktförmige Sterne, hilft nur eine kurze Belichtungszeit. (Foto: Unsplash/Pixabay)

 

Wann ist die Belichtungszeit kurz genug, um punktförmige Sterne zu fotografieren?

Ganz einfach, du kannst es dir ausrechnen:

  • APS-C–Sensoren: 300/verwendete Brennweite = die längste mögliche Belichtungszeit
  • Vollformat-Kameras: 500/verwendete Brennweite = die längste mögliche Belichtungszeit

Stellst du eine längere Belichtungszeit ein, entstehen Sternspuren. Kürzere sorgen hingegen für punktförmige Sterne.

 

Bildrauschen: Ist deine Ansicht ver-rückt?

Leider haben viele Fotografen Probleme mit dem Bildrauschen, manch einem “versaut” es sogar die Bilder. Dabei wird das Bildrauschen gar nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird: Zeigst du deine Fotos nur bei Facebook, auf deiner Internetseite oder in kleinen Abzügen, ist Bildrauschen kaum zu erkennnen.

Nur in der Bildbearbeitung sehen die Fotografen selbst das Rauschen, wenn sie nämlich in der 100%-Ansicht (auch 1:1-Ansicht genannt) die Fotos betrachten. Sie rutschen also auf einem riesigen Foto mit einer Lupe herum – kein Wunder, dass man da missmutig wird.

Fühlst du dich ertappt? Ist Bildrauschen auch für dich ein Problem? Dann lies diese zwei Artikel, in denen ich beweise, dass Bildrauschen tatsächlich kein Problem ist:

Bildrauschen in Onlinemedien

Bildrauschen im Abzug

Wenn es dich trotzdem immer noch stört, lernst du in diesem Videotutorial, wie du das Bildrauschen entfernen kannst:

 

Bildrauschen entfernen – das Videotutorial

Im Videotutorial “Bildrauschen entfernen” erwähnte ich einen Lightroom-Onlinekurs. In diesem Onlinekurs lernst du nicht nur das Entrauschen. Sondern von der Pike auf, wie du aus einem eher mäßigen Bild aus der Kamera ein atemberaubendes Foto machst.

Aus dem Inhalt:

  • Lightroom und seine Grundeinstellungen im Überblick
  • Fotos importieren und organisieren
  • Belichtung, Kontrast und Farbigkeit optimieren
  • Perfektes Schwarzweiß und Teiltonungen
  • Bilder schärfen und Bildrauschen entfernen
  • Atemberaubende Fotos auch ohne Vision!
  • Objektivprobleme beheben
  • Perspektivische Verzerrungen beseitigen
  • Bilder begradigen, zuschneiden, Retuschen
  • Arbeiten mit dem Verlauf- und Korrekturpinsel
  • Bilder präsentieren und weitergeben

Der Onlinekurs steht dir unbegrenzt zur Verfügung. Das Tolle: Er wird aktualisiert, wenn es was neues gibt und regelmäßig erweitert. So bleibst du auf dem Laufenden.

Hat dir das Video-Tutorial gefallen? Dann hinterlasse jetzt einen Kommentar, ich freue mich drauf. 🙂

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du auch den KOSTENLOSEN Newsletter?

Blogverzeichnis - Bloggerei.de