Schnupper-Workclass: Gesichter, wo keine sind

85
5188
Fotomotiv Gesichter

Die Schnupper-Workclass geht langsam zu Ende. Schade, aber du könntest ja dranbleiben in der normalen Workclass.

Doch vorher willst noch bei der letzten Aufgabe mitmachen. Dabei schulen wir ganz nebenbei deine Wahrnehmung. Ich wünsche viel Spaß! 🙂

Kennst du das: Du sitzt auf dem Klo und plötzlich siehst du in den Fliesen ein Gesicht? Während des Urlaubs liegst du auf dem Rücken, starrst in die Wolken und auf einmal sieht eine Wolke aus wie eine fiese Visage? Oder die Kabeltrommel hat drei Steckdosen eingebaut, die mit etwas Fantasie aussehen, wie ein lustiges Konterfei?!

Wenn dir das hier und da mal passiert, dann ist deine Wahrnehmung offensichtlich gut geschult. Falls nicht, wird es Zeit! 🙂

Fotomotiv Gesichter: Eine Praxisübung
Viele Menschen sagen, dass ein Fotograf gut “sehen” können muss. Das hat nichts damit zu tun, ob du eine Brille brauchst oder nicht. 🙂

Gut sehen zu können, heißt, Motive wahrzunehmen. Es geht also nur um die Wahrnehmung. Glaube mir: Die kannst du schulen! Und solltest es auch.

Mit dieser kleinen Übung kannst du fast jederzeit deine Wahrnehmung trainieren. Egal, ob du auf dem Weg zur Arbeit im Zug sitzt, in der Mittagspause durch die Stadt schlenderst oder beim Shoppen die Augen aufhältst: Diese Gesichter sind fast ständig um uns herum, du musst sie nur wahrnehmen.

Deshalb meine Empfehlung: Mache es dir zur Angewohnheit, immer mal wieder nach diesen Gesichtern Ausschau zu halten. Ach was schreibe ich … für alle Zukunft wirst du sie sehen, das kommt von ganz alleine. 🙂

How to

  1. Nimm eine Kamera mit, es kann auch (notfalls) die im Handy sein.
  2. Achte auf runde, längliche oder ovale Elemente um dich herum. Findest du zwei davon nebeneinander, die wie Augen wirken, ist es zum Gesicht nicht weit.
  3. Perfekt wäre es, wenn sich darunter noch etwas befindet, was ein Mund sein könnte. Denke mehrdimensional: Auch ein Element, das sich über diesen beiden “Augen” befinden, könnte der Mund sein – du musst das Foto dann nur umdrehen.
  4. Bewege dich durch Zeit und Raum auf der Suche nach diesen Elementen. Denn erst, indem du den perfekten Standpunkt einnimmst, UND den passenden Ausschnitt findest, ergibt sich ein Gesicht, das du fotografieren kannst.

In diesem Video siehst du an einem kleinen Beispiel, wie es geht:

Auch wenn ich hier Beispiele aus der Natur verwende, willst du überall nach diesen Gesichtern Ausschau halten – sie sind wirklich überall: In der Küche, am Arbeitsplatz … wo auch immer.

Wir lassen es nochmal richtig krachen: Veröffentliche deine drei allerbesten Gesichter hier unter dem Beitrag.

Ich wünsche viel Spaß mit der Aufgabe. 🙂

der Karsten

85 Kommentare

  1. Hallo Karsten,

    hier ein erster Versuch.
    Ein Baumstamm, kannst du ein Gesicht erkennen?
    Das Foto hat allerdings mein Mann heute unterwegs mit dem Handy für mich gemacht.
    Ich hatte ihm von meiner Aufgabe erzählt und er hat gleich mal die Augen weit geöffnet.

    Liebe Grüße Andrea

  2. Es ist zwar nicht Auge in Auge, aber ich denke man kann schon sehen, was mich da ansprach……
    Nikon D3500, f 5,6, 1/320, ISO 200, 122mm

  3. Hallo Karsten,
    hier mein erstes Bild “Gesichter”.
    Wenn man anfängt, nach Gesichtern zu schauen ist es im ersten Moment sehr schwierig. Mit der Zeit passiert es aber tatsächlich, dass man überall nur noch Gesichter sieht….
    Die Aufgabe hat mir viel Spaß gebracht.
    Z6, ISO 400 f5 1/125

  4. Mein zweites Gesicht:
    dieses fand ich in einem Baumstamm, ich musste ihn jedoch auf den Kopf stellen 😉
    ISO 320 f 2.8 1/125

  5. Hallo Karsten,
    zum Glück gibt’s hier in der Gegend einen Wald mit alten knorrigen Bäumen. Da gibt es einige “Baumgesichter”.
    Das Foto habe ich gedreht von hoch in quer. Ich finde, es erinnert irgendwie an Srat, das Eichhörnchen aus Ige Age.
    Sonstige Daten: FZ-300 Lumix, 34 mm, f/5/6m 1/80, ISO 800
    Gruss
    Sabine

  6. Hallo Karsten,
    Bild Nr. 2 von mir, auch im Wald gefunden: Ein Pilz mit einem “Aliengesicht”.
    Daten: FZ-300 Lumix, 35,1 mm, f5/6, 1/80, ISO 500.
    Gruss
    Sabine

  7. Und gleich noch Bild Nr. 3: Ich wollte nicht nur Motive aus der Natur, daher habe ich mir ein paar parkende Autos angeschaut. Das hier lächelt, finde ich. Das Nummernschild habe ich natürlich bearbeitet.
    Daten: FZ 300 Lumix, 44 mm, 1/320, f5/6, ISO 100
    Gruss
    Sabine

  8. Hallo Karsten, was für eine tolle Aufgabe! Heute früh mit dem Fahrrad und Kamera losgezogen und trotz beginnender Wärme nach Motiven gesucht. Hier mein 1. Fund mit 2 köpfen. Man muss länger drauf schauen, dann ist noch ein gruseliger Totenkopf zu finden. Pentax K1, blende 2.8, 1/320 sec, ISO 6400

  9. Mein 2. Fund ist vielleicht nicht nur natürlich, aber zum Thema passt es , oder
    Pentax K1, Blende 2.8, 1/60 sec, ISO 6400

  10. Hallo Karsten,
    hier ist mein 1. Gesicht. Ausschlaggebend war hier die Nase, fand ich auf jedenfall sehr markant.
    Die Daten: Nikon D5200, f 5.6, ISO 400, 1/20 sek., 85 mm, vom Stativ aus fotografiert

  11. Hallo Karsten,
    hier ist mein 2. Gesicht. Hier hab ich mal ein Baumgesicht. Wenn man direkt drunter stand und nach oben schaute, sah es echt schon fast bedrohlich aus.
    Die Daten: Nikon D5200, f 5.6, 1/6 sek., 45mm, ISO 400, vom Stativ aus fotografiert

  12. Hallo Karsten,
    hier ist mein 3. Gesicht. Dieses Mal ein Gesicht mit 2 unterschiedlichen Augenfarben und zwei Haaren auf dem Kopf 😉
    Die Daten: Nikon D5200, f 5.6, 55 mm, 1/15 sek., ISO 400, vom Stativ aus fotografiert

  13. Hallo Karsten!

    Nach 2 h Fahrradfahrt durchs tornadogeschädigte Lippstadt habe ich doch noch was gefunden: das Gesicht eines schlecht gelaunten Zeitgenossen…

    Gruß Jochen

  14. Hallo Karsten,
    mein 1. Gesicht erinnert mich etwas an “Der Schrei” von Edvard Munch.
    Daten: Canon EOS 80 D; 105 mm; f/6,3; 1/500 s

  15. Ich habe dieses Gesicht direkt an meinem Schreibtisch gefunden. Es ist das Juni-Kalenderblatt des immer währenden Kalenders, den mein mittlerer Sohn mit 6 Jahren gebastelt hat. Eigentlich ist es ein Heißluftballon… EOS 5 D Mark III, 95 mm, f/20, 1/50, ISO 12800.

  16. und das 3. Bild ist auch aus einem Kalender, der bei uns im Gästebad hängt. Diesmal hat ihn aber nicht mein Sohn gebastelt 🙂 ISO 1600, 105mm, f/4,0, 1/100. Alle Motive waren in meiner unmittelbaren Nähe, sind mir aber erst heute wie Schuppen von den Augen gefallen. Tolle Aufgabe!

  17. Hallo Karsten,

    die Ergebnisse eines Stadtspaziergangs. Plötzlich sieht man überall Gesichter 😉
    Mit dem Smartphone aufgenommen.
    Lieben Gruß
    Karina

  18. Bild 3
    Vielen Dank für den tollen Exkurs. Hat mir als absolutem Neuling sehr viel gebracht.
    Schönen Urlaub dir 🙂

  19. Hallo Karsten,

    sehr schöne Aufgabe, vielen Dank. Man sieht die Stadt plötzlich mit ganz anderen Augen. Und die blicke der Leute, wenn sie herauszufinden versuchen, was man da eigentlich fotografiert, sind auch unbezahlbar. Hier ist Bild 1.

  20. Hallo Karsten,

    hier jetzt meine Fotos, das Foto was mein Mann gemacht hat, kannst du gerne entfernen.
    Die Wolke habe ich auf den Kopf gestellt, das heißt das Foto.
    Ich hoffe man kann ein Gesicht erkennen. 🙂
    FZ1000II F4,0 1/5000s 90mm ISO 125

    Liebe Grüße Andrea

  21. Hallo Karsten,

    Foto Nr.3
    Unser Wohnmobil hat mich von der Seite angelacht und ich habe die künstlerische kreative Freiheit genutzt und es aufgehübscht. Ist das überhaupt erlaubt oder ist das doof und kann das weg?
    Bridgekamera FZ1000II F4,0 1/250s 45mm ISO 125
    Freue mich auf dein Feedback, das letzte Webinar habe ich leider verpasst, weil ich nicht richtig gelesen habe, der Link stand unter Aufgabe 5.

    Liebe Grüße Andrea

  22. Hallo, Karsten,
    Sony 6600, F/5,1/100 Sek.,48 mm, ISO 500.Es war eine knifflige, interessante Aufgabe.
    Herzlichen Dank für die vielen Anregungen und wertvollen Hinweise.
    LG Friedrich

  23. Hallo Karsten,
    diese liegende Dame sehe ich von unserem Fenster aus.
    A6400, 1/125, 135 mm, ISO 100
    Liebe Grüße
    Dorothea

  24. Hallo Karsten,
    mein 2. Bild: Ein schmollendes Gesicht an einer Erle.
    A6400 1/60, f 5,6, 61 mm, ISO 1250.
    Gruß Dorothea

  25. Und hier mein 3. Bild:
    Gesicht, gesehen an einer Wand in unserem Holzhaus, zum ersten Mal in fast 25 Jahren!
    A6400, 15 s, 60 mm, f 8,0, ISO 100
    Gruß
    Dorothea

  26. Hallo Karsten,
    hier meine drei Fotos zur Aufgabe 5.
    Die Gesichter/ Fratzen wirken teilweise etwas mystisch – passt aber vielleicht zur Umgebung…
    Aufgenommen bei Schloss Crottorf in Friesenhagen – auf dem Berg, oberhalb von diesem Wasserschloss, befindet sich die Kreuzkapelle mit einem 1895 angebauten Mausoleum als fürstliche Gruft, wo vier Angehörige der Grafenfamilie Ihre letze Ruhe gefunden haben…
    Alle Bilder aufgenommen mit der Panasonic Lumix FZ 200. Die Daten zu Bild 1:
    f/2,8, 1/80/s, 13.5 mm (x 5,6 = ca. 76 mm), ISO 800.

  27. Bild 2:
    Nicht ganz so mystisch… wirkt auf mich wie ein grinsender Löwenkopf…. oder sowas in der Art…
    Die Daten: f/3,5, 1/100/s, 13,5mm (x5,6 = ca.76 mm), ISO 800

  28. Biid 3:
    An diesem Baumstumpf bin ich öfters mal vorbei gegangen. Erst jetzt sehe ich dort insgesamt fünf Gesichter oder Fratzen drin…
    Versuche sie mal zu beschreiben:
    1. Bild: Das Loch, wo der Ast driin liegt ist der Mund oder Schlund – der obere linke und der mittlere Punkt sind die Augen – raucht gerade Zigarre…
    2. Bild: Dieser Mund ist jetzt die Nase und die darunter liegende Vertiefung der Mund – die oberen beiden Punkte ganz rechts und ganz links bilden die Augen – für mich entsteht ein keilförmiges, Kuhähnliches Gesicht.
    3. Bild: Links unten schaut ein Hundeähnlicher Kopf (mit einem sichtbaren Auge) aus dem unteren linken Bidrand hinaus und…
    4. Bild: …fährt (quasi in seinem Rücken liegend) eine Figur mit einem Osterhasenähnlichen Gesicht und einer Bud Simpson Frisur spazieren (die beiden knopfähnlichen Punkte als Augen gedacht) – Mund grinst etwas…
    5. Bild: Kopf nach rechts neigen – das Osterhasenähnliche Gesicht ist quasi Nase – der anfängliche Mund ist auch jetzt wieder der Mund und oberhalb davon zwei Augen – es entsteht für mich eine Halloween Fratze.

    Sorry für diese ulralange Erläuterung – musste mal raus, weil ich mittlerweile so begeistert bin von diesem Baumstumpf – vielleicht kannst Du das alles nachvollziehen – konnte es nicht besser erklären…
    Vielen Dank für alles! Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich glaube ich habe viel gelernt. Hole mir jetzt mal ein paar Bücher und den Online Lightroom Kurs von Dir…
    Viele Grüße, Christian

  29. Bild Nr. 3
    Ich habe das Haus gar nicht verlassen, und spontan erstmal 8 Motive gefunden.
    Hier ein winziger Ausschnitt einer japanischen Kalligraphie.
    Tolle Aufgabe, und insgesamt toller Kurs, Danke !
    LG Boris

  30. Hallo Karsten,
    das waren sehr schöne, lehrreiche 5 Wochen mit Dir und den Teilnehmern. Vielen Dank für diese Möglichkeit. Anbei das Foto 1: hab einen Elefanten entdeckt und mit Handy festgehalten.
    Viele Grüße, Jana

  31. Hallo Karsten,
    kannst du bitte das erste Berg-Bild (liegende Frau) entfernen? Hatte vergessen, die Sensorflecken zu entfernen.
    Danke und liebe Grüße
    Dorothea

  32. Hallo Karsten,
    hier also meine Auswahl an “Gesichtern”:
    Zwei davon fand ich in der Natur beim Spazierengehen und eines an meinem Arbeitsplatz (ein Kanülenabwurfbehälter).

    Vielen Dank nochmals für Deine “Schnupperworkclass”- ich konnte viel für mich mitnehmen, es hat auch richtig Spaß gemacht und mich neu motiviert – nicht zuletzt auch durch Deine geduldige und wohlmeinende Art und Weise.
    Ich freue mich schon auf die “richtige” Workclass und wünsche Dir und meinen “MitfotografInnen” eine schöne Zeit bzw. einen schönen Urlaub und allzeit gutes Licht 🙂 !
    Viele Grüße von Tino

  33. Von Menschenund Tieren

    Dieses Mal sind es vier Gesichter (dieses Foto ist aus meinem letzen Urlaub auf Madeira, eine Lavaformation)

    Hat Spaß gemacht!

    Viele Grüße

    Danielle

  34. ein drittes Bild mal kein Baum, sondern eine Bauabsperrung, könnt ihr es erkennen?

    Karsten vielen Dank, habe einiges gelernt, tolles Webinar!

  35. welcher Griesgram schaut denn da vom Ockerfelsen herüber? Naja, mit viel Phantasie ist das wohl erkennbar … 😉

  36. Hallo Karsten,
    das Gesicht ist mir richtig ins Auge gesprungen. Ob das allen so geht? Ist stark zugeschnitten, da ich wegen einem Blumenbett nicht näher rangehen konnte.
    Viele Grüße
    Bernd

  37. Guten Morgen. Ich habe mich heute früh in der Arbeit nach Gesichtern umgesehen. Was soll ich sagen, ich fühle mich jetzt total beobachtet 😉 Die Fotos wurden alle mit dem Smartphone gemacht. Vielen Dank nochmal an Karsten, für die tolle Einladung zur Schnupper-Workclass. Hier Foto Nummer 1, sogar mit leuchtenden Augen.

  38. Lieber Karsten,
    eine echt witzige Aufgabe, die mir wieder mal viel Spaß gemacht hat.
    Hier also Bild Nr. 1, der lachende Stein.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein

The maximum upload file size: 20 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here