Bildkritik: Ich sehe was, was du nicht siehst

0
825
Bildkritik

Zuletzt aktualisiert am 22. Februar 2023 von Karsten Kettermann.
Dieser Artikel wird auch weiterhin aktuell gehalten.
Hinterlässt du unten einen Kommentar, bekommst du garantiert eine Antwort.

Wie du mit Bildkritik deine Fotografie massiv verbessern kannst, das lernst du in dieser Geschichte von Rolf:

Rolfs Geschichte

Rolf war Beamter in seinen 50ern und plötzlich lag sein Kollege tot vor ihm im Flur der Behörde.

Als es die Möglichkeit gab, sehr früh in den Vorruhestand zu gehen, ließ er den Behördenmief hinter sich.

Mit seiner Frau zog er nach Phuket, Thailand. Heute lebt er dort wie im Paradies und zelebriert seine tägliche Portion Gemecker über die suboptimal vorhandenen Fähigkeiten thailändischer Handwerker. 😉

Bildkritik in nder Inspiclass
Foto: Rolf. Phuket Layan Beach bei Sonnenuntergang

Aber auch im Paradies kann dir langweilig werden. Also suchte Rolf sich eine Beschäftigung und kam auf die Idee, schöne Fotos zu machen.

Eine Kamera kaufen war schnell erledigt – und nun?

Rolf suchte nach einem Fotokurs und fand meinen. Da hat er die Grundlagen gelernt und konnte plötzlich klasse Fotos machen.

Oder waren die doch nicht so klasse?

Wie sollte Rolf das beurteilen?

Er fragte die Menschen um sich herum, ob sie ihm eine Bildkritik geben konnten.

Aber das waren alles keine Experten darin, Bilder zu kritisieren. Mehr als “gefällt mir” oder “gefällt mir nicht”, gab es nicht.

Nicht mal der Kamerahändler konnte ihm wirklich zufriedenstellend eine Bildkritik geben. Naja, seine Profession war ja auch nur der Verkauf von Kameras …

Wie Rolf zur Bildkritik kam

Dann entdeckte Rolf meine Inspiclass und war sofort Feuer und Flamme.

Seitdem sind drei Jahre vergangen und Rolf hat seine Fotografie massiv weiterentwickelt.

Wie das?

Mit der Bildkritik in der Inspiclass.

Heute Morgen habe ich mit Rolf gesprochen und er hat mir erlaubt, dass ich dir fünf Fotos und die dazugehörige Bildkritik zeigen darf.
Klick einfach die folgenden Links an. Dort gelangst du direkt in die Inspiclass.

Bildkritik
Warum ist das Foto unscharf? Diese Frage stellte sich Rolf, der auch diese Nachtaufnahme von Bangkok gemacht hat.

Bildkritik: Beispiele

  • Ganz oben auf den Seiten findest du Rolfs Foto und seine Fragen dazu.
  • Darunter die EXIF-Daten, damit du siehst, mit welchem Equipment und Einstellungen Rolf fotografiert hat.
  • Und danach findest du unter Feedback einen Loom-Link von mir. DAS ist die eigentliche Bildkritik.
  • Darunter stellt Rolf hier und da nochmal Rückfragen bzw. bearbeitet Fotos nochmal, um sie wieder vorzuzeigen.

Hier sind sie nun, die Links zu der Bildkritik an Rolfs Fotos. Ich wünsche viel Spaß und reichlich Erkenntnisgewinn.

Vergiss nicht, wieder hierherzukommen. Denn unten auf der Seite verrate ich dir, wie du auch von dieser Bildkritik profitieren kannst.

Außerdem habe ich ein spezielles Angebot für dich und mich interessiert deine Meinung!

Was denkst du? Hast du etwas Neues gelernt?
Warst du überraschst, was man alles in Fotos sehen kann?

Warum Bildkritik dich weiterbringt

Eigentlich hätte ich mir mein Fotografie-Studium sparen können:

Erst nach ein paar Semestern erkannte ich den Wert des Satzes “Probieren geht über Studieren.”

Ok, als ich das einsah, fing ich an, wie ein Berserker zu fotografieren. Aber hat das allein zum Erfolg geführt?

NEIN!

Aber warum nicht? 

Ich tat ernsthaft alles, was ich konnte!

Ich mühte mich ab, wie der olle Sisyphus, der wie ein Bekloppter immer wieder den Stein den Berg hoch schubst!

Ich probierte wie ein Genusssüchtiger auf der fotografischen Speisekarte alles aus, hoch und wieder runter!

Doch leider führte das Üben und Ausprobieren dauerhaft allein nicht zum Erfolg. :-/

Was fehlte, war die entscheidende Zutat: Kritik

Foto: Rolf

Nur durch die Bildkritik meiner Professoren konnte ich meine Fotografie verbessern.

Nur wenn regelmäßiges Üben und ein kritischer Blick zusammenkommen, können wir Menschen uns weiterentwickeln.

Bedauerlicherweise konnte ich mich selbst nicht kritisieren, denn wenn ich es besser hätte machen können, hätte ich es ja besser gemacht. Der Blick von außen fehlte also, um zu erkennen, was ich noch nicht wusste.

Also konnte ich mir mein Studium doch nicht so ganz sparen … 🙂

Nun frage ich dich: Willst du für den Rest deines Lebens genauso weiter fotografieren, wie du es bisher gemacht hast?

Dann wünsche ich viel Spaß in deiner Komfortzone – zu deinem Glück weißt du ja nicht, wie viel besser du fotografieren könntest.

Oder möchtest du deine Fotografie verbessern und endlich so fotografieren, wie du es dir schon lange erträumst?

Dann fang an, es ist ganz leicht: Übe regelmäßig und schau mit einem kritischen Auge auf deine Fotos. Ist ganz einfach – wenn du das kannst. 😉

Falls nicht, gibt es eine Möglichkeit, ohne gleich den Job hinzuwerfen und sich an einer Fachhochschule für ein Vollzeitstudium einzuschreiben: Meine Inspiclass.

Über die Inspiclass

Die Inspiclass gibt dir genau das, was du für die Verbesserung deiner Fotografie brauchst:

Der Hund rennt aus der Schärfe, hättest du es gewusst? Foto:Rolf
  • Konstruktive und wohlwollende Bildkritik.
  • Praxiserprobte Verbesserungsvorschläge hinsichtlich Fotografie und Bildbearbeitung.
  • Fotos “lesen” lernen durch verbesserte Wahrnehmung
  • Bestätigung für das, was du schon richtig gemacht hast.
  • Inspiration

Die Inspiration bekommst du ganz einfach, indem du an den Fehlern der anderen Mitglieder mitlernen kannst. Du musst nicht alle Fehler selbst machen! 🙂

Frage dich selbst: Hast du in den Feedback-Videos von Rolf irgendetwas gelernt?

Wenn ja: Stell dir vor, es gibt in der Inspiclass heute (am 16. Februar 2023) schon 3425 solcher Feedback-Videos. In jedem einzelnen kannst du mitlernen, holst dir Inspiration für deine eigene Fotografie und lernst so umso schneller, deine eigenen Fotos besser zu beurteilen.

Ein besonderes Angebot

Willst du die Inspiclass einmal ausprobieren? Dann habe ich ein klasse Angebot für dich:

Viele Mitglieder in der Inspiclass entwickeln ihren Stil mit Bildkritik weiter. Foto: Rolf

Ich habe einen Probemonat eingerichtet, der dich einmalig 20 € kostet. Dieser Probemonat wird nicht automatisch verlängert!

Völlig kostenlos darfst du dich zwei Tage lang in der Inspiclass umschauen. Ob du es schaffst, alle 3425 Feedback-Videos anzusehen?! 😉

Wenn es dir nicht gefällt, schickst du direkt deine Kündigung an Digistore, das ist der Zahlungsanbieter, über den ich die Inspiclass anbiete. Dann wird dir kein Geld abgebucht und wir gehen wieder getrennte Wege.

Willst du in der Inspiclass bleiben, kannst du mir fünf Fotos von dir hochladen und bekommst solch ein Video-Feedback, wie ich sie für Rolf gemacht habe. Auch danach wird nichts automatisch verlängert.

Obwohl … viele schließen nach dem Probemonat direkt eine Jahresmitgliedschaft ab. Und ärgern sich gewaltig, dass sie die Inspiclass nicht schon früher entdeckt haben. 🙂

Also, probiere die Inspiclass doch jetzt direkt aus:

Und nun will ich wissen, was du Neues in Rolfs Video-Feedback entdeckt hast. Hinterlasse jetzt einen Kommentar, eine Frage oder Anregung.

Denn du weißt: Deine Kommentare sind der Treibstoff für weitere solcher Blogbeiträge.

WILLST DU MEHR?
Abonniere jetzt meinen KOSTENLOSEN Newsletter, um Tipps + Trick zu deiner Kamera, zur Fotografie und Bildbearbeitung zu erhalten. <br><br>BEHERRSCHE ENDLICH DEINE KAMERA UND MACHE ATEMBERAUBENDE FOTOS MIT IHR!
Ganz selbstverständlich: Deine Daten sind bei mir sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist und bleibt kostenlos. Du kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.
Powered by Optin Forms

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

The maximum upload file size: 20 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here