Zum Inhalt springen

Portraitfotografie lernen

Portraitfotografie-Newsletter:

Portraitfotografie Tipps  gibt’s im KOSTENLOSEN Fotografie-Newsletter …

  • bekommst du Tipps und Tricks zu deiner Kamera, zur Fotografie und Bildbearbeitung – natürlich abgestimmt auf die Portraitfotografie,
  • siehst du als erster meine kostenlosen YouTube-Videotutorials und Blog-Artikel zur Portraitfotografie,
  • lernst du den Umgang mit Modellen, das Posing und Portraitfotos mit Ausdruck zu machen.

Dieser Newsletter erscheint unregelmäßig immer am Freitagabend. Ich verspreche dir, dass ich dich nicht mit Werbung zuspamme – das mag ich nämlich selbst auch nicht. Statt dessen gibt es Inhalte, die dich wirklich weiterbringen.

Denn ich habe eine Mission: Ich will, dass du bessere Portraits machst!

 

Newsletter Portraitfotografie: MEHR FÜR DICH!

Gib jetzt deine E-Mail-Adresse ein und erhalte Infos zur Portraitfotografie, die dich wirklich weiter bringen.

Wähle einfach die Newsletter-Listen ab, die dich nicht interessieren.

Oder du abonnierst einfach alle Listen! Dann erhältst du natürlich auch zu den anderen Themen meine Newsletter. So erhältst du praktisch fast jeden Freitagabend einen interessanten Artikel zu verschiedenen Themen der Fotografie und Bildbearbeitung.

Mich würde das freuen! 🙂

dein Karsten

 

2 Kommentare

  1. Sigrid Kleine-Limberg Sigrid Kleine-Limberg

    Hallo Karstem , ich lese gerade das neue Buch von Dir ” Porträtfotografie “….toll geschrieben…aber wo ist denn der Schärfepunkt bei 2 Personen auf dem Foto…z.B.Seite 103…..
    vor den beiden Personen und dahinter unscharf…
    kleinere Blendenöffnung…?

    • Ganz einfach:

      • Schau dir die beiden Personen mal von der Seite an.
      • Entscheide, welcher Bereich scharf sein soll (Nasenspitze des vorderen bis knapp hinter den Augen des hinteren Modells) und finde die Mitte dieses Bereiches. Diesen Punkt bitte merken.
      • Nun schau dir deine Modelle wieder von vorne an und platziere den Autofokuspunkt genau auf dem Punkt in der Mitte der gewünschten Schärfentiefe.
      • Wähle nun eine Blende, die genau den Bereich aus dem 2. Schritt scharf wiedergibt. Mit Bildkontrolle und 2 – 3 Probeschüssen solltest du die passende Blende finden.

      Einfach, oder?! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.