Zum Inhalt springen

Lightroom als Panorama Software

Panorama Software gesucht? Mit Adobe Lightroom hast du eine tolle Panorama Software gefunden.

Das Video gibt es auch bei Vimeo: Lightroom als Panorama-Software

Das fertige Panorama kannst du herunterladen (Achtung: 40 MB groß!) um nachzuschauen, ob unsaubere Übergänge beim Zusammenfügen der Fotos entstanden sind. Bitte diesen Link Panorama mit der rechten Maustaste anklicken und den Befehl zum Speichern des Bildes wählen (heißt je nach Browser anders). Dann am besten das Foto in einer Bildbearbeitungs-Software ansehen.

 

Willst du den Umgang mit Lightroom lernen? Wie wäre es mit meinem Lightroom Onlinekurs? Dieses kurze Tutorial ist nur ein kleiner Teil aus meinem Lightroom Onlinekurs, in dem ich dir weitere Tipps über das Erstellen von Panroamen in Lightroom gebe. Außerdem lernst du, durch Bildoptimierung das Beste aus deinen Fotos herauszuholen.

 

Panorama Software: Lightroom??

Ja, Lightroom kann auch Panoramen. Was früher eine spezielle Panorama Software voraussetzte, kannst du heute in deinem Lieblings-Bildbearbeitungstool namens Lightroom praktisch nebenbei erledigen.

Panorama Fotos erstellen

Doch zuerst ein paar Hinweise, wie du das Ausgangsmaterial am besten erstellst:

  • Am genauesten geraten Panoramen mit einem Stativ. Dann werden alle Fotos auf gleicher Höhe aufgenommen. Das führt dazu, dass weniger Bereiche weggeschnitten werden müssen. Aber keine Angst: Ich habe dieses Panorama auch ohne Stativ erstellt.
  • Wenn möglich, belichte manuell. Such dir den Teil des Motivs aus, der mittelhell ist. Stelle dafür die Belichtung ein und belichte alle Fotos mit diesen Werten.
  • Sorge dafür, dass sich die Fotos zu etwa 30 % überschneiden. So findet Lightroom, aber auch jede andere Panorama Software, die Übergänge und kann sie passend zusammenfügen.

Panorama erstellen in Panorama Software

Lightroom arbeitet generell wie praktisch jede andere Panorama Software auch. Du kannst die folgende Arbeitsweise also praktisch 1:1 in fast jede andere Panorama Software übernehmen:

  1. Wähle alle Fotos aus, die du zusammenfügen willst. Liegen sie in Lightroom direkt hintereinander, klicke das erste Foto an. Dann halte die Umschalt-Taste (die für die Großbuchstaben) gedrückt und klicke das letzte Foto an. Wenn sie sich im Katalog an verschiedenen Stellen befinden, klicke sie einzeln bei gedrückter STRG-Taste (Windows) bzw. CMD-Taste (Mac) an.
  2. Klicke eines der markierten Fotos mit der rechten Maustaste an und wähle den Befehl “Zusammenfügen von Foto/Panorama …”
  3. Entscheide dich für eine der Panorama-Projektionen. Entscheide danach, welche dir das realistischste und beste Ergebnis liefert.
  4. Mit der Option “Automatisches Freistellen” werden Bereiche entfernt, die wegen einer unsauberen Arbeitsweise überflüssig sind. Klick es mal weg, dann weißt du, was ich meine. 😉
  5. Mit dem Regler “Randverkrümmung” kannst du die Wiedergabe des Panoramas optimieren. Schau hin, du entscheidest nach Augenmaß!
  6. Klicke “Zusammenfügen” und freue dich, dass das so einfach war.
  7. Erst jetzt willst du das zusammengefügte Foto bearbeiten. Wenn du die Einzelbilder bearbeitest, setzt du dich der Gefahr der Verschlimmbesserung aus. Wenn du jedes Foto für sich bearbeitest, ist die Gefahr zu groß, dass Farbe, Kontraste und Helligkeit zu ungleich sind.
  8. Fertig!

Panorama Software: Fazit

Mit Lightroom kannst du klasse Panoramen erstellen. Ein paar Mausklicks und das war’s schon. 🙂

Mann, was war ich neidisch, als vor ein paar Jahren die junge Frau neben mir mit dem iPhone  … ssssssssst … ein Megapanorama aufnahm, während ich noch bei der ersten Aufnahme war. Damals musste ich die Bilder dann noch mit umständlicher Panorama Software zusammenfügen.

Dank Lightroom ist das nun viel einfacher – welch ein Glück. 🙂

Und du? Fotografierst du auch mal ein Panorama? Und nutzt du Lightroom dazu? Oder was anderes?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar hier unter, oder auch gerne in meinem Youtube-Kanal.

24 Kommentare

  1. Cornelia Herzfeldt

    Guten Morgen lieber Karsten,
    Danke für deine wunderbaren Blogs. Es macht immer viel Freude, deine tollen Tips zu lesen und ich werde jetzt anfangen, das in Lightroom umzusetzen. Hoffentlich kann ich das auch. Aber mit deiner Unterstützung und deiner Anleitung sollte das kein Problem sein.
    Du bist hoffentlich gut erholt von deinem Kurzurlaub zurück und voll Energie.
    Liebe Grüße
    Conny

    • Hi Conny, danke, gern geschehen. 🙂 Ja, war schön und jetzt kann ich mich auch mal wieder an den Schreibtisch setzen. Material habe ich genug. 🙂

  2. Andreas Richard

    Hallo Karsten,

    Supertipp (eigentlich… 😉 ) erstmal natürlich danke dafür!
    Mit welcher LR-Version hast Du das Tutorial angefertigt?
    Ich finde in LR 5.7 die Option “Panorama” nämlich nur unter “Bearbeiten in” –> “In Photoshop zu Panoramabild zusammenfügen” Und Photoshop habe ich nicht, Befehl ist deswegen hellgrau und nicht verfügbar.

    • Ich arbeite natürlich immer in der derzeit aktuellsten Version. Ich miete das große Paket, ist für mich sehr vorteilhaft. Und damit bin ich immer up-to-date.
      Aber danke für den Hinweis, viele kaufen ja einmal und nutzen die Software dann einige Jahre. Das würde ich als Amateur ebenfalls so tun und empfehle es regelmäßig.
      Es gab mal Zeiten, in denen ein Update von Adobe die Software wirklich stark verbesserte. Heute sind die Unterschiede eher minimal. Dan kann man schon mal einige Versionen überspringen.

  3. Gisa

    Hallo Karsten,

    auch, wenn ich noch nicht mal meine zukünftige Kamera gefunden habe, lese ich all deine Beiträge mit großem Interesse und finde, dass du wunderbar erklären kannst.
    Danke für all deine Mühe
    Liebe Grüße
    Gisa

    • Danke, Gisa, aber das mit der Kamera bekommen wir auch noch hin! 🙂
      Es einfach zu erklären, ist manchmal ganz schön schwer. Aber wenn man es kann, ist es ein Zeichen dafür, dass man es selbst verstanden hat. 😉

  4. Bärbel

    Hallo Karsten,
    mal wieder ein sehr guter Beitrag, vielen Dank. Ich arbeite mit Lightroom 6 aber an ein Panorama habe ich mich noch nicht so richtig herangetraut. Mir ist unklar, wie ich ein Panorama-Foto in der Höhe so verändern kann, wie ich es gern hätte – sprich Länge ca. 80 cm und Höhe ca. 40 cm, wenn das Foto gedruckt werden soll. Ist das überhaupt möglich?
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße

    Bärbel

    • Klar: Du erstellst dein Panorama, dann schneidest du es im Verhältnis 1:2 zu. Beim Exportieren deaktivierst du dann die Option “Bildgröße”, damit die Auflösung auch für hochwertige Drucke ausreichend ist. Fertig! 🙂

  5. Bärbel

    Super, danke dir. Werde ich baldmöglichst ausprobieren.

    • Machmal, Bärbel, ist wirklich ganz einfach! 🙂

  6. Lisbeth

    Diese Lightroom Software muss ich mir zulegen. Durch deine Beiträge habe ich schon viel gelernt und verfolge ich mit grossem Interesse. Danke!

    Liebe Grüsse Lisbeth

  7. Tom

    Hallo Karsten,
    danke für diesen und natürlich auch für alle anderen Newsletter von dir.
    Gestern stand ich mit einem 70-300er Tele vor einem Baum im Urwald Sababurg und konnte auch nicht weiter zurück gehen so habe ich mich für 2 Fotos (linke rechte Seite) entschieden und deinen Tip mit dem Panorama in Lightroom gleich getestet.
    Wie immer hast du es so erklärt das man schnell zum Erfolg kommt.

    Gruss
    Tom

    • Hey Tom, schön, wenn ich dir helfen konnte. Ist klasse, oder??

  8. Michal Mogus

    Hallo Karsten, vielen Dank für das neue Thema.Ich habe kein Bilbearbeitungsbrogramm, das eine Panorama-Funktion hat. Vor längerer Zeit hab ich zwei oder dreimal zwei Bilder zusammaengesetz, und habe lange lange Zeit gebraucht – bis ich die Lust verloren habe. Mit Lightroom ist das wirklich eine schöne und schnell arbeit. Es wird Zeit daß ich mir das Prgamm zulege. Viele Grüße Michael.

    • Hey Michael,
      ja, andere Software nervt ganz schön. Hier ein Link, über den du Lightroom kaufen kannst.

  9. Uwe

    Die Stitching-Funktionen in Lightroom sind zwar bei weitem nicht so frei anpassbar wie in anderen Lösungen, trotzdem können sich die Ergebnisse wirklich sehen lassen. Meine eigene Erfahrung ist, das LR manchmal sogar besser mit unsauber geschossenen Bildern (Freihand-Panos) klar kommt als spezielle Pano-Lösungen. Hier mal ein Beispiel dazu:

    http://www.vieledinge.de/2015/09/18/panoramas-mit-lightroom-wow/

    • Da hast du recht. Schönes Beispiel! 🙂

  10. Danke, Karsten,
    für den Hinweis auf die Panoramafunktion in Lightroom. Panoramafotografie ist eins meiner Hobbys, Habe inzwischen ca. 1600, von denen einige auch von anderen genutzt werden. Die mir wichtigsten liegen in meiner Web-Site. Ich nutze LR seit der 1. Version, jetzt 6.14, und dazu Panorama Studio oder Microsofts ICE. Dass auch LR Panoramen stitcht, übersah ich bisher. Bin gespannt, wie es im Vergleich mit den anderen beiden abschneidet.
    Viele Grüße
    Dieter

    • Wenn du da so viel Erfahrung hast, würde mich interessieren, wie dieser Vergleich ausfällt!! Berichte mal, bitte.

      ICE habe ich vor gefühlten 10 Jahren das letzte Mal getestet und war begeistert. Mache halt nich sooooo oft Panoramen. 🙂

  11. Servus Karsten,

    ich habe die Panoramafunktion im Lightroom (LR) ausprobiert. Ich gab ihr gleich eine schwierige Aufgabe. Ich stieg auf die Frauenkirche und nahm die Teilbilder mit stark nach unten geneigter Kamera auf, so dass der Himmel nur ein schmaler Streifen und damit der Horizont kurz unterhalb der oberen Bildkanten war. Auch drehte ich nicht klassisch die Kamera auf einem Stativ, das geht da oben nicht. Ich fotografierte freihändig, für jedes Teilbild rückte ich 30 cm seitlich weiter und fotografierte radial vom Gebäude. Dadurch entstanden zwangsläufig Parallaxen zwischen den Teilbildern. Aber all diese Schwierigkeiten hat LR gemeistert. Dann nahm ich Teilbilder in zwei Reihen übereinander auf, auch hier ein gutes Ergebnis.
    Fazit: Wer seine Teilbilder mit zur Hochachse waagerecht ausgerichteter Kamera und ausreichender Überlappung (mindestens 20%) aufnimmt, erzielt mit LR gute Ergebnisse. Es ist auch möglich, hohe Objekte in einem Panorama zu fassen, indem man die Teilbilder analog von unten nach oben aufnimmt. Die Verarbeitung braucht einige Zeit.

    Eine Alternative zur Panoramafunktion in LR ist das kostenfreie Panoramaprogramm Image Composite Editor (ICE) von Microsoft. Hier kann man ebenfalls die Teilbilder ungeordnet einstellen, auch ICE sortiert sie sich selbst. Man hat in ICE noch mehr Auswahl bezüglich der Projektionsart der fertigen Panoramen und er arbeitet wesentlich schneller als LR. Ich nutze ICE gern für mehrreihige Panoramen, z.B. in hohen Innenräumen.
    Meine Panoramen sind bei Interesse unter http://www.dieterfotos.de zu sehen.

    Viele Grüße aus Dresden
    Dieter

    • Sehr geil, Dieter, vielen Dank für dein ausführliches Feedback! 🙂
      Schicke Fotos auf deiner Website!!! 🙂
      Weitermachen! 🙂

  12. Servus Karsten,

    ich hatte Dir gerade zur Panoramafunktion im LR geschrieben. Die Formulierung bezüglich der Kamerahaltung ist etwas missverständlich, besser: mit waagerechter Querachse. Falls Du meinen Komentar veröffentlichst, hast Du vielleicht eine noch bessere Erklärung, damit auch jeder weiß, was gemeint ist.

    Viele Grüße
    Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willst du auch den KOSTENLOSEN Newsletter?

Blogverzeichnis - Bloggerei.de