Fotografieren trotz Corona: Aufgabe 39 “Goldene Stunde”

116
1032
Über die Aktion Fotografieren gegen Corona-Panik
Während in der Corona-Krise das soziale Leben in Deutschland weitestgehend zum Ruhen kommt, möchte ich mit dieser Aktion etwas gegen die Langeweile und Vereinsamung tun. Außerdem kannst du deine fotografischen Skills ausbauen und so nach der Krise besser fotografieren, als vorher.
Schau dir bitte dieses Video an, in dem ich die Aktion näher erkläre.
Wenn dich die weiteren Aufgaben interessieren, findest du sie alle hier in dieser Übersicht.

Die Aufgabe am Tag 39: Goldene Stunde

Die Aufgabe für heute: Mach ein Foto in der Goldenen Stunde.

  • Finde heraus, wann die Goldene Stunde uns ihr besonderes Licht beschert. Dazu kannst du einige Apps nutzen.
  • Suche und finde ein schönes Motiv, das voraussichtlich mit dem gelb-goldenen Licht der tief stehendnen Sonne besonders gut wirkt.
  • Erkunde – auch dafür gibt es Apps – wo die Sonne genau untergehen wird und versuche sie, wenn möglich und gestalterisch sinnvoll, mit in das Foto einzubeziehen.

Technisch und gestalterisch ist alles erlaubt, du kannst das Foto bearbeiten oder auch nicht. Doch was immer du tust, das Foto soll farblich golden aussehen. Beim Bearbeiten ist das einfach hinzubekommen. Bearbeitest du nicht, wähle einen passenden Weißabgleich, wenn die Automatik versagt.

Hinweise zum Ablauf

Und hier noch ein paar Hinweise, damit  unsere Hausaufgaben-Aktion hier gut gelingen kann:

  • Mach so viele Fotos wie du möchtest, wähle allerdings ganz streng nur die allerbesten drei aus.
  • Diese drei Fotos kannst du als Kommentar hier unter diesem Blog-Beitrag veröffentlichen.
  • Wenn du Fragen oder Hinweise zu deinem Foto geben möchtest, dann schreibe den Text unten in das Kommentarfeld.
  • Danach klickst du auf den Button Datei hinzufügen und lädst so jeweils nur ein einziges Foto hoch. Erlaubt sind Fotos im Datei Format JPG bzw. JPEG bis zu einer Dateigröße von 20 MB. RAW-Formate müssen vorher zum JPG umgewandelt werden.
  • Ideal wäre es, wenn du vor dem Hochladen die Fotos auf eine Größe von 1536 Pixel für die lange Seite bringst. Hier findest du die Anleitung, wie das in Lightroom funktioniert. Doch auch jede andere Bildbearbeitungs-Software hat die Möglichkeit, die Bildgröße zu reduzieren.
  • Möchtest du mehr als ein Foto hochladen, lege für weitere Fotos einen weiteren Kommentar an und lade dort ein weiteres Foto hoch. Du solltest niemals mehr als ein Foto pro Kommentar hochladen!
  • Mit dem Hochladen sicherst du zu, dass das Foto von dir selbst gemacht wurde. Lade niemals das Foto eines anderen Fotografen hoch! Solltest du das doch tun, riskierst du einen Rechtsstreit, der dich richtig teuer kommt.
  • Wir sammeln erst mal alle Fotos etwa eine Woche lang. Danach werden wir einen Teil der Fotos, an denen es besonders viel zu lernen gibt, in einem Webinar besprechen. Die Einladung zu diesem Webinar erhältst du per E-Mail in deinem Postfach, wenn du meinen Newsletter beantragt hast. Solltest du mal Newsletter noch nicht erhalten, kannst du ihn hier abonnieren.
  • Solltest du Mitglied in meiner Facebook Gruppe Fotografie-Praxis sein, dann kannst du natürlich auch dort deine Aufgaben veröffentlichen. Es wird täglich ein Beitrag zu diesem Thema dort veröffentlicht und dort werden ebenfalls die Termine für die Webinare bekannt gegeben.

116 Kommentare

  1. Noch einmal Blick ins Elsass, etwas später und mit Mond.
    EOS77D / CanonEF-s10-22mm bei 10mm / ISO100 / f3.5 / 1/13s
    Bearbeitet

  2. Ich war etwas spät dran und habe dann doch noch etwas goldenes Licht im Löwenzahn gefunden.
    EOS 500 D; F7.1, 1/80, ISO100, 90 mm
    Ausschnitt und bearbeitet

  3. Hinter unserem Haus nur Felder – also keine besondere Landschaft – ich wollte aber bewusst kein Archivfoto nehmen!!! Hat wieder Spaß gemacht, die Farbe zu treffen – bin mehrfach hinaus um mit immer neuen Einstellungen zu testen – dies ist mein bestes Ergebnis – leicht bearbeitet, weil sonst die Sone zu hell wäre..

  4. dieses Bild stammt aus der Fotoanfängerzeit ( 2011 ), da habe ich noch nichts von
    ” Tiefenschärfe ” gewust. Würde heute anders vorgehen.
    P 7000; f/3,5; 1000sec; ISO 100; 6mm

  5. Gestern Abend zwischen 20:00 und 20:30 Uhr zur Goldenen Stunde hier bei uns an der Ruhr. Danke wiedermal für diese schöne Aufgabe!
    Stativ, ISO 100, Blende 11, Zeit angepasst je nach Uhrzeit und Brennweite. Leicht nach bearbeitet (Lichter runter geregelt).

  6. In der Früh ca eine halbe Stunde später
    70-200mm 2.8
    175mm
    f10
    1/2000
    Iso 100
    unbearbeitet außer gedreht
    Mir gefällt das eingefangene Glitzern, allerdings wirkt der Horizont monoton, viel Zeichnung war aber auch nicht da

      • Wunderschön! Deine Fotos wecken in mir Heimatgefühle! Bitte den Horizont mit dem diesig-grauen Himmel unbedingt so lassen, denn der gehört genau so zu dieser besonderen Lichtstimmung. :-))

  7. Heute Früh gemäss Wetterbericht die für Südbayern vermutlich letzte goldene Stunde in dieser Woche erwischt. Mit den Apps “Sonnenverlauf” und “Exsate Golden Hour” Sonnenaufgangszeit und -Richtung nachgeschlagen. Leider liegt auf meinem Arbeitsweg nur diese eine Möglichkeit für einen ungestörten Fotostopp. Um das triste Motiv mit etwas Bewegung aufzupeppen in M mit längerer Belichtungszeit rumprobiert, was die richtige Belichtung dann ganz schön erschwerte. Damit hab ich mir die Aufgabe wohl zusätzlich erschwert, entsprechend mau ist das Ergebnis.

    Olympus OM-D E-M5 Mark II M.Zuiko 12-40 2.8 Pro @ 30 (=60) mm F22 1/6 s ISO 200
    Nachbearbeitet: Belichtungskorrektur, Sättigung, Schärfe

  8. Während ich auf dem Dach auf den richtigen Augenblick für mein eigentliches Motiv gewartet habe, setzte die Taube zur Landung auf der Birke an. Leider nicht ganz scharf (mit fliegenden Vögeln habe ich noch meine Probleme.. ich vermute schneller Autofokus + Freihand spielen nicht gut zusammen).
    250 mm / KB: 375 mm; ISO 800 ; f7.10 ; 1/800s + Polfilter

  9. .. und das hatte ich eigentlich im Sinn. Der Himmel war fast Wolkenlos und ziemlich langweilig, dafür hab ich dann noch ein paar Straßenlaternen und beleuchtete Fenster geschenkt bekommen (zu sehr später Goldener Stunde).
    26mm / KB: 39mm; ISO 100; f8; 3s + Polfilter

  10. Die Goldene Stunde ist gar nicht so einfach zu nutzen …. Olympus mit analogem Objektiv Tokina 17 mm f/11 1/125 ISO 640 … kein besonderes Ergebnis ☹ nach x Versuchen 😓

  11. Goldene Stunde bei Regen
    jeweils unten und oben sind sich gegenüberliegende Aufnahmen – auch wenn es nicht die schönste Location ist, fand ich den Augenblick spannend – und alles vor und hinter dem Haus

  12. Dieses Foto entstand letztes Jahr auf der Hawaii-Insel Kauai.Der Sonnenuntergang war jeden Abend so schön, ich musste fast nichts nachbearbeiten. Nur wusste ich damals noch nichts von Blendensternen …..

  13. Gerade rechtzeitig zur Goldenen Stunde riss heute abend die dunkle Wolkendecke auf, und nach dem letzten starken Regenschauer stand noch überall auf dem Flachdach das Wasser, so dass ich den Ausblick auf diese großen Pfützen gleich für meine Fotos nutzen konnte. Nach der Aufnahme mit den gespiegelten Abendwolken entstand eine Viertelstunde später das Sonnenuntergangsfoto. Die Silhouetten sind in beiden Fällen beabsichtigt, wurden deshalb von vornherein als solche fotografiert und sind folglich nicht aufhellbar. 😉

    1.) Blick nach Süden
    F 8.0, ISO 200, 1/160 s, 21 mm (KB-Äquivalent), Grauverlaufsfilter.

    2.) Blick nach Westen
    F 8.0, ISO 200, 1/160 s, 24 mm (KB-Äquivalent), Grauverlaufsfilter.

    • Im zweiten Bild finde ich die Spiegelung sehr schön. Super scharf! Man staunt, was für Aufnahmen man so produziert. Ich glaube, ein Flachdach hätte man ohne diese Aufgaben nicht fotografiert 😉

  14. Diese Aufgabe war erlebnisreich.
    Zur -Goldenen Stunde – kommen die Hobbyfotografen ins Licht ( 5 Personen im Rapsfeld)
    Sächsische Schweiz gegen 20 Uhr
    Blende 13 Belichtung 1/13 sec ISO 100 Brennw.27mm m. Stativ

  15. Ich hätte gerne ein aktuelles Foto vom Surin Beach gepostet. Leider ist der immer noch gesperrt. Also musste ich auf´s Dach. Aufgenommen eine viertel Stunde vor Sonnenuntergang.

    55mm, Blende 5,6, ISO 100, 1/160s.

  16. 2.Tag – der Nachmittag war schön sonnig, also klappt es heute wieder mit der -Goldenen Stunde-
    Auf App – Golden Hour – geschaut , aha zwischen 19:40 und 20: 40 Uhr. Am Ziel angekommen natürlich
    eine fette Wolke. Na ja bisschen golden war es noch.
    Burg Stolpen-Weitwinkel 14mm
    F8 Bel.1/60sec ISO 100
    Burg Stolpen normal Brennw.35mm
    F18 Bel.0,8sec ISO 100 mit Stativ

  17. mangels geeignetem Wetter ein Griff ins Archiv (auch Bodensee) – Kleinformatkamera EX-H30, 1/800, f/5,8, 47,27 mm, ISO 80 – in der Nachbearbeitung nur Kontrast und Helligkeit etwas angepasst.

  18. HIer kommt mein Bild von der goldenen Stunde. Es zeigt einen Blick auf unser Dorf. Die Sonne bot sich nicht an zum Fotografieren, weil da die Landschaft (nackige Felder) eher langweilig ist.

  19. Und noch eines von einem von der Sonne vergoldeten Nussbaum. Bei beiden Bildern habe ich nur die Schatten aufgehellt und den Kontrast erhöht. Es gibt bei Luminar zwar einen “Goldene Stunde” Regler, damit sahen die Bilder aber so unnatürlich aus, dass ich die Finger davon gelassen habe 😉

  20. Gestern war ich unterwegs und irgendwie war nichts dabei. Dann bin ich heute noch mal los und am Ende konnte ich mich einfach nicht entscheiden. Gemessen an den wunderschönen Fotos die bereits hochgeladen wurden, habe ich dann aber doch eine Auswahl getroffen.

    1. Foto: 30mm, F/5, ISO 200, 1/160”

    2. Foto: 400mm, F/5, ISO 125 , 1/4.000”
    Hier hatte ich den Kontrast an der Kamera auf -5 gesetzt.
    Die Einstellung “iDynamik” steht auf Auto. (FZ1000)
    Ist das übertrieben?

  21. Ich bin nicht sicher ob dies auch die Aufgabe erfüllt,weil die Sonne ja hier nicht zu sehen ist (sie war hinter mir) Ich war so auf die Katze konzentriert, dass ich gar nicht mitbekommen habe, dass hinter mir der Himmel golden wurde und die Sonne bald untergeht. Die Mietze ist eigentlich nur hell grau, aber sie kommt so schön rüber in diesem Licht.
    Und nein, ich habe ausser dem Zuschnitt nichts bearbeitet, es kam so Out of Cam.

    ISO 250, 200mm, 1/800s, f3,2

    • und deine Katze kommt doch richtig gut, mit top scharfgestellten Schlitzaugen, ohne zu blinzeln. Und die Farbgebung blau und gelb als Komplementärfarben ist genial. Gefällt mir

  22. Goldene Stunde in defektem Fenster eines Gebäudes, welches die goldenen Stunden bereits hinter sich hat.

  23. Gestern, auf der Suche nach der Blauen Stunde, lief mir doch glatt die Goldene Stunde über den Weg.

    Oben: Traktor im Gegenlicht
    (G9 mft, f/5,6, 1/2500, ISO 200, 240mm VF äquivalent, bearbeitet = Schatten aufgehellt, Kontrast verstärkt, Farbsättigung runter, Himmel mit Verlaufsfilter dunkler).

    Unten: Margeritenwiese mit Dorfkirche
    Focus-Stacking Aufnahme (aus einer 4K Videosequenz mit unterschiedlichen Fokus-Punkten gemacht), farblich noch gering bearbeitet.

    • Das mit dem Traktor ist ja mal genial! Mit dem Staub in dem sich die Farbe auch wiedergibt, hat eine supertolle Stimmung.

  24. Corona ist nicht vorbei, aber man kann wieder reisen. Beim Warten auf den Sonnenuntergang ist mir dieser “Goldregen” über den Weg gelaufen.
    95 mm, 1/1000 s, f/6,3, ISO 125

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein