Onlinekurs: Fotografieren mit Graufilter

Fotografieren mit Graufilter – deine Kamera und ein Graufilter sind alles, was du für Fotos wie eingefroren oder kreativ verwischt benötigst.

Hast du schon mal einen Wasserfall fotografiert? Wolltest du ihn mal einfrieren, mal stark verwischt aufnehmen?

Und das hat nicht geklappt wie in diesem Beispiel?

Stell dir vor, wie es wäre, wenn du zu einem Wasserfall kommst und genau weißt, was du an deiner Kamera einstellen musst. Damit das Fotografieren mit Graufilter auch wirklich funktioniert.

Wenn du innerhalb von wenigen Minuten zwei perfekte Fotos von dem Wasserfall fotografiert hast: Eines, auf dem jeder Wassertropfen knackscharf ist. Und ein Zweites, wo das Wasser schön traumhaft verwischt aussieht.

In meinem Onlinekurs Fotografieren mit Graufilter lernst du, wie du beides ganz leicht schaffst. Versprochen!

ANMERKUNG: Ja, dieser Onlinekurs heiß eigentlich „Fotografieren mit Graufilter“. Weil ich aber weiß, dass das Einfrieren von Wasser für viele ebenfalls interessant ist, wollte ich dir mehr bieten und erkläre dieses Thema direkt mit. Ich erkläre dir die Arbeitsweise mit dem Graufilter in diesem Kurs am Beispiel von Wasser und Wasserfällen. Du kannst das Fotografieren mit Graufilter aber auch in anderen Bereichen einsetzen. Wie das geht, das zeige ich dir natürlich auch an vielen verschiedenen Beispielen.

 

Fotografieren mit Graufilter: Beispiele

In den letzten Jahren war ich ein paar Mal auf Island und habe Wasserfälle fotografiert. Schau mal, wie es aussieht, wenn du den Gulfoss mit dem Graufilter fotografierst.

Fotografieren mit Graufilter: 10 Sekunden Belichtungszeit verwischen das Wasser des Gulfoss.

Oder am Seljalandsfoss, ein Wasserfall, hinter dem du hergehen kannst. Du wirst zwar garantiert etwas nass, aber es ist ein echt klasse Erlebnis. Das musst du mal gemacht haben!

Klar, dass ich den auch mit dem Graufilter fotografieren musste.

Der Seljalandsfoss, fotografiert mit dem Graufilter.

Auch in Schwarzweiß sehen Wasserfälle klasse aus. Der Skogafoss ist gewaltig, macht aber auch unheimlich viel Gischt. Da musst du gut auf deine Frontlinse aufpassen. Ich habe immer Zigarettenpapier dabei, um das Wasser wegzuwischen.

Im Winter findest du rund um den Skogafoss kaum Grün. Dann sieht er etwas farblos und fast langweilig aus. Also habe ich den Rest Farbe auch noch herausgenommen und ein SW-Foto daraus gemacht. Naja, und dann habe ich noch etwas an den Grautönen gedreht, dass es ein sehr ausdrucksvolles Schwarzweiß wird.

Der Skogafoss im Winter – auch schick, oder?

 

Fotografieren mit Graufilter: Was du nachher kannst

In diesem Onlinekurs „Fotografieren mit Graufilter“ lernst du

  • die Grundlagen, wie du Wasserfälle, turbulente Bäche, das Meer und Wasser allgemein scharf oder kreativ-verwischt fotografierst,
  • deine Kamera zu beherrschen, um atemberaubende Fotos von Wasser(fällen) einzufangen,
  • in zwei Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie du deine Kamera einstellst, um Wasser knackig scharf oder schön verwischt zu gestalten und
  • den Umgang mit dem Graufilter und welchen du dir am besten kaufen solltest.

 

 

Fotografieren mit Graufilter: Was du bekommst

Dieser Onlinekurs zum selbst lernen umfasst alles, was du über die Arbeit mit dem Graufilter wissen musst: Welchen Graufilter du kaufen kannst, wie du ihn einsetzt und wie die Ergebnisse möglichst klasse aussehen.

Ich erkläre dir alles ausführlich und zeige es an der Kamera. Mit Grafiken und Fotos zeige ich dir die Auswirkungen der verschiedenen Einstellmöglichkeiten deiner Kamera.

Ich zeige dir, wie du den Graufilter einsetzt, Belichtungszeiten berechnest und dann erfolgreich manuell belichtest – selbst, wenn du vorher noch nie manuell fotografiert hast.

Du hast unbefristet Zugriff auf den Onlinekurs. So kannst du dir immer wieder ansehen, wie es geht. Solltest du irgendwann mal Fragen haben, kannst du mir Fragen stellen und bekommst qualifizierte Antworten – auch lange nach dem Kauf!

Ach ja: Ich erkläre praxisnah, verständlich und unterhaltsam – und zwar für deine Kamera. Versprochen!

 

Fotografieren mit Graufilter: Bonusmaterial

Damit du auch on Location immer alles dabei hast, erhältst du als Bonus noch meine zwei Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Ausdrucken im handlichen Kamerataschen-Format.

Außerdem wirst du nach dem Onlinekurs nicht nur Wasserfälle mit dem Graufilter fotografieren können. Die Wasserfälle sind ein wunderbares Beispiel, aber du kannst natürlich alle anderen bewegten Motive ebenfalls mit dem Graufilter fotografieren. Dazu zeige ich dir viele Beispiele, um deine Kreativität anzuregen.

 

Fotografieren mit Graufilter: Der Preis ist heiß!

Der Kauf eines Graufilters kann richtig teuer werden – wenn du den falschen kaufst. Meine Kaufberatung zum Graufilter spart dir in der Regel so viel Geld ein, dass du diesen Onlinekurs oft schon wieder raus hast. Und du hast den perfekten Graufilter, der in der Praxis 100%ig funktioniert und gleichzeitig von allerbester Qualität ist. Doch natürlich kannst du auch teilnehmen, wenn du schon einen Graufilter besitzt.

Kaufe den Onlinekurs jetzt und erhalte

  • das Live-Webinar,
  • die Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Download,
  • die Aufzeichnung mit Onlinezugang für immer und
  • die Möglichkeit, mir jederzeit Fragen zu stellen.

Hier ein paar Bewertungen von Teilnehmern, die beim Pilotkurs dabei waren:

 

Fotografieren mit Graufilter: Garantie

Mit diesem Onlinekurs kaufst du nicht die Katze im Sack! Dieser Onlinekurs ist garantiert gut. Davon bin ich überzeugt. Warum?

Hier bekommst du fachgerechte und leicht verständliche Tipps vom Experten: Ich bin Fotocoach, der seit über 20 Jahren sein Wissen erfolgreich an Tausende Kursteilnehmer weitergibt und 9 Bücher geschrieben hat.

Daher garantiere ich dir: Dieser Onlinekurs wird dir gefallen, du wirst alles verstehen und in der Praxis anwenden können.

Das heiß: Solltest du nicht zufrieden sein und beim Fotografieren mit Graufilter keinen Erfolg haben, bekommst du ohne Diskussionen dein Geld zurück – und zwar zu 100 %. Doch lass dich nicht hetzen, du hast 3 Monate Zeit, den Kurs ausgiebig zu testen. 🙂

 

3 Comments

  1. Biggi 7. September 2017
  2. Manfred Scholz 8. September 2017

Hinterlasse deinen Kommentar jetzt!

Blogverzeichnis - Bloggerei.de