Fotografieren gegen Corona-Panik: Aufgabe 1 “Mein Ratefoto”

170
587

Während in der Corona Krise das soziale Leben in Deutschland weitestgehend zum Ruhen kommt, möchte ich mit der Aktion Fotografieren gegen Corona Panik etwas gegen die Vereinsamung tun. Außerdem kannst du deine fotografischen Skills ausbauen und so nach der Krise besser fotografieren, als vorher.

Schau dir bitte dieses Video an, in dem ich die Aktion näher erkläre.

Die Aufgabe am Tag 1: Mein Ratefoto

Mach ein Foto bei dir zu Hause, das ein Rätsel für alle Betrachter darstellt. Fotografiere also etwas so, dass man nicht auf den ersten Blick erkennen kann, um was es sich dabei handelt. Wir machen uns alle einen kleinen Spaß daraus zu rätseln, was das sein könnte! 🙂

Technisch und gestalterisch ist alles erlaubt, du kannst das Foto bearbeiten oder auch nicht. Wann immer möglich, fotografiere so, dass trotz allem das Foto irgendwie interessant aussieht. D.h. also, du solltest mehrere Fotos machen und dich intensiv mit dem Thema beschäftigen und in deiner Wohnung nach Gegenständen oder Flächen suchen, die ein interessantes Foto ergeben.

 

Technische Hinweise

Beachte bitte folgende technische Hinweise:

  • Wahrscheinlich wirst du ein Makrofoto machen. Bedenke bitte, dass im Makrobereich die Schärfentiefe extrem gering ist.
  • Das kannst du gestalterisch nutzen, in dem du die Blende weit öffnest, also einen kleinen Blendenwert einstellst. So wird nur ein besonders kleiner Bereich scharf und wir haben alle schwer daran zu rätseln, was das denn sein könnte.
  • Wenn du allerdings etwas mehr Schärfentiefe haben möchtest, ist es sinnvoll die Blende relativ weit zuschließen. Je nach Sensorgröße gibt es unterschiedliche maximale blenden Werte, die du einstellen solltest: Vollformat: Blende 22 / APS-C: Blende 16 / MFT bzw. 4/3 Zoll-Sensoren: Blende 11 / Kompaktkameras: Blende 8. Nimmst du höhere Blendenwerte, so riskierst du Beugungsunschärfen.
  • Damit deine Fotos nicht verwackeln, es ist eine gute Idee, entweder einen hören ISO-Wert einzustellen oder – noch besser – ein Stativ zu benutzen.

Hinweise zum Ablauf

Und hier noch ein paar Hinweise, damit  unsere Hausaufgaben-Aktion hier gut gelingen kann:

  • Mach so viele Fotos wie du möchtest, wähle allerdings ganz streng nur die allerbesten drei aus.
  • Diese drei Fotos kannst du als Kommentar hier unter diesem Blog-Beitrag veröffentlichen.
  • Wenn du Fragen oder Hinweise zu deinem Foto geben möchtest, dann schreibe den Text unten in das Kommentarfeld.
  • Danach klickst du auf den Button Datei hinzufügen und lädst so jeweils nur ein einziges Foto hoch. Erlaubt sind Fotos im Datei Format JPG bzw. JPEG bis zu einer Dateigröße von 20 MB. RAW-Formate müssen vorher zum JPG umgewandelt werden.
  • Ideal wäre es, wenn du vor dem Hochladen die Fotos auf eine Größe von 1536 Pixel für die lange Seite bringst. Hier findest du die Anleitung, wie das in Lightroom funktioniert. Doch auch jede andere Bildbearbeitungs-Software hat die Möglichkeit, die Bildgröße zu reduzieren.
  • Möchtest du mehr als ein Foto hochladen, lege für weitere Fotos einen weiteren Kommentar an und lade dort ein weiteres Foto hoch. Du solltest niemals mehr als ein Foto pro Kommentar hochladen!
  • Mit dem Hochladen sicherst du zu, dass das Foto von dir selbst gemacht wurde. Lade niemals das Foto eines anderen Fotografen hoch! Solltest du das doch tun, riskierst du einen Rechtsstreit, der dich richtig teuer kommt.
  • Wir sammeln erst mal alle Fotos etwa eine Woche lang. Danach werden wir einen Teil der Fotos, an denen es besonders viel zu lernen gibt, in einem Webinar besprechen. Die Einladung zu diesem Webinar erhältst du per E-Mail in deinem Postfach, wenn du meinen Newsletter beantragt hast. Solltest du mal Newsletter noch nicht erhalten, kannst du ihn hier abonnieren.
  • Solltest du Mitglied in meiner Facebook Gruppe Fotografie-Praxis sein, dann kannst du natürlich auch dort deine Aufgaben veröffentlichen. Es wird täglich ein Beitrag zu diesem Thema dort veröffentlicht und dort werden ebenfalls die Termine für die Webinare bekannt gegeben.

Das Feedback-Webinar

Wie versprochen gibt es natürlich Feedback zu den Fotos:

170 Kommentare

  1. Hallo,
    ich fotografiere nicht nur gerne, sondern spiele auch gerne Billard. Auf dem Bild ist die schwarze acht (keine Angst, ich musste nicht vor die Türe, ein Tisch steht bei mir im Keller).
    Danke für die Aufgaben in dieser schweren Zeit und bleib gesund!
    Grüße
    Rainer

  2. Mein Tipp: Es befrindet sich in meiner Wohnung und man kann es – so wie ich es heute fotografiert habe – nicht jeden Tag sehen

  3. Gute Idee Karsten, erstmal 3 Fotos vom Handy beim Nächsten Thema schau ich mal ob ich meine Kamera finde.
    “Mann nutzt es öfter”

  4. Mal bin ich süß, mal bin ich sauer.
    Mal bin ich saftig, mal bin ich es nicht.
    Mal bin ich rot, mal bin ich grün.
    Was mag ichcwohl sein?

  5. Hallo zusammen,

    Hier mein “Ratefoto Aufgabe 1” , habt Spaß beim rätseln und bleibt gesund in diesen Tagen!

    P.S.: Wir verwenden es fast täglich…

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib hier deinen Namen ein


The maximum upload file size: 20 MB.
You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other.